Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_05.jpg

Thea Harrisons "Im Bann des Drachen" war für mich ein echtes Lese-Erlebnis - eines was ich nicht erwartet habe; denn mal ganz ehrlich; weder Urban Fantasy noch Geschichten mit Drachen habe mich bisher wirklich - in jeder Hinsicht - fesseln können. Kein Wunder, dass ich so zwar mit Neugier, aber doch auch mit recht verhaltenen Erwartungen an das Buch herangegangen bin.

Niemals hätte ich erwartet so dermaßen von den Charakteren, der Geschichte und dem Schreibstil mitgerissen zu werden, so dass ich förmlich atemlose Stunden damit verbracht habe das Buch zu inhalieren.
Aber warum sich auch gegen den Sog von solch wunderbar mächtigen und herrlich arroganten Helden und bezaubernden witzigen Heldinnen wehren?

Die Art und Weise, wie die Autorin Thea Harrison ihre Protagonisten handhabt und ihre übermächtige Präsenz und deren natürliche Arroganz erklärt, empfand ich als bis ins Detail stimmig und nachvollziehbar beschrieben.
In Verbindung mit dem Humor, der genau auf meiner Wellenlänge lag und der mich immer wieder zum laut Auflachen gebracht hat, einer fantasiereichen Geschichte, die mit ihren Gestalten tief in eine magische Märchenwelt abtaucht, und einem Heldenpaar, das zwar lange Geheimnisse voreinander bewahrt, aber doch zu keinem Zeitpunkt die Handlung mit dummer Missverständnissen verlängert, ist das einfach eine unwiderstehliche Mischung, der ich mich beim Lesen nicht entziehen könnte.

Es kommt selten vor, dass mir ein Buch so durch und durch gefällt, das mich so derart fesselt und so wunderbar entspannt und in zufriedener Hochstimmung zurück lässt. "Im Bann des Drachen" war für mich ein solch vergnügliches Kleinod, das ich am liebsten jedem Leser nachdrücklich empfehlen würde.
Aber natürlich ist mir auch bewusst, dass die Leser, die mit dem Humor, dem Stil der Autorin oder mit den Charakteren nicht zurechtkommen, das Buch evtl. weniger euphorisch bewerten.

Ein grandioses Lese-Vergnügen! Absolut empfehlenswert!


Im Bann des Drachen

Thea Harrison

Werbung

Originaltitel: Dragon Bound
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3802586255
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: Elder Races

Klappentext

Pia Giovanni ist halb Mensch, halb Werwesen. Sie hat sich stets die größte Mühe gegeben, ein unauffälliges Leben zu führen und sich aus dem schwelenden Konflikt zwischen den Werdrachen und den Fae herauszuhalten. Doch das ist mit einem Schlag vorbei, als ein Erpresser sie dazu zwingt, eine Münze aus dem Hort von Dragos Cuelebre zu stehlen. Dragos ist der gefährlichste und mächtigste unter den Werdrachen. Als dieser der Diebin auf die Spur kommt, muss er zu seinem Leidwesen feststellen, dass Rache das Letzte ist, woran er denkt ...

Quelle: Lyx

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung