Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Banner_Herz_hoellischscharf4.jpg

Tesla und ihr Bruder haben bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Zusammen mit ihren Eltern lebten sie in einer Kommune, bis sich die Mutter, wegen eines anderen Liebhabers schließlich vom Vater trennte und Tesla und ihr Bruder bei einem Ex-Cop unterkamen, mit dem sie vor Jahren eine Affäre hatte. Doch mittlerweile sind ihre Gefühle für diesen Mann rein freundschaftlicher Natur, da dieser zudem glücklich verheiratet und Vater zweier Kinder ist und sogar dessen Frau, Tesla wie ein Familienmitglied betrachtet. Tesla arbeitet mittlerweile in einer Coffeebar, die unter anderem auch regelmäßig von der neugierigen aber etwas undurchsichtigen Meredith besucht wird. Tesla ist heimlich verliebt in Meredith, traut sich jedoch nicht, ihre Gefühle offenzulegen, da sie weiß, dass Meredith mit einem Mann verheiratet ist. Daher wundert es sie sehr, als sie eines Tages von Meredith um ein Date gebeten wird. Tesla lässt sich darauf ein, doch fällt aus allen Wolken, als sie den Grund für Merediths Einladung erfährt. Meredith bietet Tesla nämlich eine Ménage-à-trois an. Doch obwohl sich Tesla in dieser geschlossenen Verbindung zunächst wohl fühlt, da Merediths Ehemann Charlie ein einfühlsamer und sympathischer Mann ist, gibt ihr Merediths widersprüchliches Verhalten immer mehr Rätsel auf…

Obwohl ich nicht unbedingt ein Fan erotischer Lektüre bin und sehr selten dazu greife, gehört Megan Hart zu meinen Autobuy- Autorinnen, was daran liegt, dass sie ihre Liebesgeschichten nicht nur auf die reine Bettakrobatik beschränkt, sondern auch zumeist unter die Haut gehende Liebesgeschichten erzählt. Selbst die Charakterisierung ihrer Romanakteure ist facettenreich und dazu sind die Liebesszenen zwar prickelnd erotischer Natur, aber doch zu keinem Zeitpunkt vulgär in Ausdruck und Stil.

Tesla ist eine junge und sympathische Frau, die offen ihre Sexualität auslebt und dabei keinerlei Einschränkungen unterworfen werden möchte. Das ist einer der Gründe, wieso Meredith auf Tesla aufmerksam wird. Meredith ist zwar eine äußerst attraktive Frau, die stets im Mittelpunkt stehen will, doch man ahnt als Leser sehr schnell, dass sie ein perfides Spiel mit Teslas Gefühlen spielen möchte. Da Tesla eigentlich als recht clever beschrieben wird, empfand ich es als recht seltsam, dass sie Merediths Charakter erst so spät durchschaut, weil der Leser bereits zu Anfang mit zahlreichen Situationen konfrontiert wird, die klar machen, dass Meredith nicht mit offenen Karten spielt. Abgesehen davon kann man auch zu keinem Zeitpunkt nachvollziehen, wieso sich Tesla in eine so unsympathische Frau „verliebt“ außer dem rein sexuellen Aspekt einmal abgesehen. Das fand ich eigentlich sehr schade, vor allem, weil auch die andere Person der Ménage-à-trois, Charlie, bis auf seine körperlichen Attribute ein wenig blass beschrieben bleibt, so dass in diesem Roman Tesla die einzige Hauptfigur ist, die einem ans Leserherz wächst. Dennoch, Teslas Vergangenheit und die Art wieso es ihr so schwer fällt sich fest an einen Partner zu binden, hat die Autorin sehr gut und mit viel Tiefgang in Szene gesetzt. Zudem ist Megan Harts Schreibstil unterhaltsam und eingängig, so dass die Lesezeit wie im Flug vergeht.

Kurz gefasst: Hocherotischer, sexy Liebesroman mit einer etwas ausgefalleneren Liebespaarkonstellation, der unterhält.


Zwischen uns

Megan Hart

Werbung

Originaltitel: The Space Between Us
Verlag: Mira
ISBN: 978-3862788804
Erscheinungsdatum: Dezember 2013
Genre: Erotik

Klappentext

Die junge, bisexuelle Tesla ist fasziniert von der unkonventionellen Meredith – und würde fast alles tun, um deren Freundschaft nicht zu verlieren. Als Meredith ihr eine Ménage à trois mit ihrem Mann Charlie vorschlägt, stimmt Tesla nach kurzem Zögern zu. Rasch gerät sie in den Sog einer einzigartigen Dreiecksbeziehung. Der ruhige, seriöse Charlie und die charismatische, verrückte Meredith geben ihr alles, wovon sie je geträumt hat. Doch weder Tesla noch Charlie ahnen, was wirklich in Meredith vorgeht. Ihre dunkle Lust treibt sie zu immer extremeren Taten …

Quelle: Mira

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung