Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_05.jpg

"Verborgen" der 1. Teil der "Tochter der Tyrll"-Serie hat mich völlig überwältig. Das Buch war so klasse, dass ich richtig traurig bin, es so schnell ausgelesen zu haben und nun mit so einem fiesen Cliffhanger bis zum nächsten Band leben muss. ;-)

Amanda Hocking erzählt eine einfach wunderbare und angenehm flüssige zu lesende Ich-Form-Geschichte, die so bildhaft und detailgenau beschrieben ist, das man beim Lesen absolutes Kopfkino hat.
Mitreißende Anteile an Romantik, Liebe und Action lassen das Buch zu einem besonderen Lesegenuss werden, zumal Wendy und Finn, aber auch die anderen Figuren, einen versteckten und hat man ihn erst einmal entdeckt, sehr verlockenden Charme haben.

Ganz besonders hatten es mir die Wortduelle zwischen Wendy und Finn angetan, sowie die mit Wendys Mutter, der Königin Elora - denn Elora, die hart wie Stein ist, achtet sehr auf die Etikette. Da hat es die verletzliche Wendy nicht leicht, vor allem wenn sie dazu auch noch ihre "Familie" Matt und Tante Maggie vermisst.

Kurz gefasst: "Verborgen" ist in jeder Hinsicht einfach spannend und fesselnd geschrieben. Seine Figuren sind mir schnell ans Herz gewachsen, so dass mich nun die weiteren Bücher der Trilogie locken.
Für mich persönlich ist es ein wunderbarer, aber vor allem ein absolut empfehlenswerter Auftakt zu einer viel versprechenden Trilogie, an der auch ältere Leser ihren Spaß haben werden.


Ankes Bewertung

Hrbuch_Bewertung_05.jpg

Schon lange hat mich kein Jugendbuch mehr derartig fasziniert und gefesselt wie Amanda Hockings 1. Teil ihrer "Tryll"-Trilogie.
Zwar konnte ich mich nicht so recht mit der Liebesgeschichte im Buch anfreunden - hier habe ich oft Probleme bei Young Adult Büchern - doch die Hintergrundgeschichte und ihre Charaktere machten das für mich dicke wieder wett.

Zunächst dachte ich aber erst einmal, dass man es Wendys Mutter nicht verübeln kann, ein solch fürchterliches Balg loswerden zu wollen - okay, töten ist wirklich etwas dramatisch - und mir schwante Schlimmes für mein Verständnis und Sympathien für den Hauptcharakter.
Doch zum Glück kam alles ganz anders.

Denn Wendy ist kein Mensch sondern ein Tryll, ein Troll, und ein Wechselbalg noch dazu - was ihre Launen erklärt und das Verhalten ihrer Leih-Mutter, die im Übrigen ganz genau weiß, was man ihr da untergeschoben hat.
Amanda Hocking hat mit ihrer Troll-Geschichte eine wirklich spannende Idee zu Papier gebracht. Verwoben mit Teilen von Sagen- und Mythenwelten schafft die Autorin eine ganz eigene Gesellschaft. Diese besitzt zwar einige recht befremdliche Traditionen und Verhaltensweisen, doch sind diese vollkommen nachvollziehbar erklärt und fügen sich perfekt in eine moderne, im hier und heute spielenden Geschichte ein.

Was mir ebenfalls gefallen hat war, dass Wendy Antworten und Erklärungen fordert und sich nicht mit Andeutungen abspeisen lässt. Sie ist neugierig, hinterfragt und setzt sich selbstbewusst für sich ein. Sie ist intelligent und erkennt Zusammenhänge, ohne dass man sie erst mit der Nase darauf stoßen muss.
Besonderheiten, die meiner Meinung nach diese Geschichte von anderen abhebt.
Zwar ist auch Wendy manchmal aus Liebe blind, taub und stumm - aber schließlich ist sie noch jung und darf sich ruhig auch etwas im Liebeskummer suhlen; selbst wenn ich nicht so recht verstehen kann, was sie eigentlich in Flinn sieht. (Aber, okay, schließlich bin ich ja auch 30 Jahre älter...)

Audible sei Dank konnte ich die ungekürzte Fassung der Hörbuches genießen. Annina Braunmiller, die ich aus anderen Hörbüchern und als Synchronsprecherin bereits kenne, trägt die Ich-Erzählerin Wendy gekonnt und sehr stimmig vor. Ihre Interpretation von Wendy ist zurückhaltend, aber doch nachdrücklich genug, um ihren angenehm sperrigen Charakter zu unterstreichen und hervorzuheben.

Kurz gefasst: Ein sehr spannender 1. Teil der Trilogie um die Tryll, der einige Fragen offen lässt und ein lockendes Versprechen auf mehr darstellt.


Verborgen

Amanda Hocking

Werbung

Originaltitel: Switched
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16144-9
Erscheinungsdatum: Auguste 2012
Genre: Young Adult / Paranormal

Teil einer Serie: Die Tochter der Tryll

Klappentext

Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz ...

Quelle: cbt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung