Rezensionen.jpg

Schattens Bewertung

Bewertung_04.jpg

Schon seit sie denken kann, lebt Maris Mackenzie für Pferde. Darum war es für sie auf Anhieb klar, das sie Pferdetrainerin wird. Bei ihrem neuen Job trainiert sie unter anderem ein weltberühmtes Rennpferd.

Einer ihrer Kollegen ist Alex MacNeil und auch wenn sie sich zu ihm hingezogen fühlt, meidet sie ihn wie die Pest.

Umso überraschter ist sie, als sie eines Morgens halb nackt mit eben diesem Mann in einem fremden Bett aufwacht und sich nicht daran erinnern kann, was seit dem letzten Abend geschehen ist.

Nur langsam kehrt ihr Gedächtnis zurück und es wird klar, dass nur Alex, ein FBI-Undercoveragent, ihr helfen kann, denn irgendjemand bedroht das preisgekrönte Pferd aus ihrem Stall.

Die Story ist sehr, sehr kurz. Das fiel mir zuerst auf bei dieser Geschichte. Trotzdem ist die Story wirklich schön. Gut, der Plot ist nicht so wirklich spannend da von Anfang an der Täter dem Leser bekannt ist. Außerdem passiert dafür zu wenig. Mehr Seiten hätten der Story wirklich gut getan….

Leider können sich auch die Charaktere durch die Kürze des Buches somit nicht richtig entfalten.

Besonders Maris bleibt recht blass. Zwar erkennt man das typische „Mackenzie“-Verhalten, aber sonst erfährt man kaum etwas über sie.

Dagegen kann Alex wirklich begeistern. Allein wie er am Ende versucht sich den Mackenzies zu stellen. Einfach zum Schießen komisch.

Der Humor ist für mich persönlich auch das Beste dieser Geschichte. Sonst ist die Story gewohnt guter Linda Howard-Standard, was sogar den kleinen Kritikpunkt meinerseits aufwiegt, dass die Beiden schon nach ein paar Stunden von Liebe reden.
Darum kann ich nur sagen, wäre die Story etwas länger gewesen, hätte sie auch volle Punktzahl bekommen.


Der Traum Mackenzies

Linda Howard

Werbung

Originaltitel: MacKenzie's Magic
Verlag: Mira
ISBN: 978-3899414851
Erscheinungsdatum: Juli 2008
Genre: Romantic Suspense

Teil einer Serie: MacKenzie Familie

Klappentext

Als die schöne Maris Mackenzie die Augen aufschlägt, kann sie sich an nichts erinnern. Schon gar nicht, wie sie in dieses Motelzimmer kommt und warum ein attraktiver Unbekannter neben ihr im Bett liegt! Erst allmählich kehrt ihr Gedächtnis zurück. Und damit ihre Angst. Denn sie und Alex MacNeil befinden sich in Lebensgefahr...

Quelle: Mira

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung