Rezensionen.jpg

Schattens Bewertung

Bewertung_03.jpg

Nicht erwähnt im Klappentext ist der Fakt das Blair und Wyatt vor einiger Zeit miteinander ausgingen, doch Wyatt die aufkeimende Beziehung ohne eine Erklärung einfach beendete. Dieser Fakt sowie Blairs Wunsch sich nicht wieder von ihm verletzten zu lassen, macht am Anfang einen großen Teil der Handlung aus.

Dabei wird schnell klar, das Wyatt ein großes Ego hat und Sex liebt (was man auch daran merkt, dass sie bald nichts anderes tun) und das Blair ihre verletzten Gefühle hinter dem dummen Blondchen-Image und hinter Sprüchen versteckt. Dabei liefern sich die beiden öfters Wortgefechte, die wohl lustig sein sollen, mich aber nicht mal zu einem müden Lächeln bewegen konnten.

Blair, aus dessen Sicht das Buch geschrieben ist, labert manchmal so einen Blödsinn, dass ich mir wirklich einen Hammer gewünscht habe um sie k.o. zu hauen, damit sie einmal (wenigstens einmal!!) die Klappe hält. Und bei Wyatt habe ich mir so sehr gewünscht, dass jemand mal sein männliches Ego zurechtstutzt.

Alles in allem ist der positivste Teil des Buches die Krimihandlung, die wirklich nicht so leicht zu lösen ist, wie ich finde. Das macht etwas die schlechten Charaktere und ihre nicht zu verstehende Beziehung zueinander wieder ein wenig wett.

Kurz gefasst: Ein Buch, bei dem man nichts verpasst, wenn man es nicht gelesen hat.


Dines Bewertung

Bewertung_03.jpg

Nach den ersten paar Seiten war mir klar, der Schreibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig. Die Ausdrucksweise fand manchmal etwas abwertend. z. B. dass die Hauptprotagonistin immer zur Polizei „Bullen“ sagt. Wieso kann sie nicht „Cops“ sagen? Ich fand das entwürdigend und hat mir das Buch nicht gerade schmackhafter gemacht...
Jedoch muss ich sagen, dass diese abwertende Ausdrucksweise nach einiger Zeit nachlässt und nur ab und zu noch kurz auftauchte. Als sich das änderte, war ich überrascht und meine Meinung änderte sich wieder etwas ins Positive.

Wenn man mal über ihre anfänglich gewöhnungsbedürftige Schreibweise hinweg sieht, wirkt die Story interessant.
Blair Mallory, die Hauptprotagonistin, wird gleich zu Anfang sehr gut beschrieben. Sie ist eine typische, amerikanische Frau, blond, gutaussehend. Dazu hat sie noch eine großes Mundwerk, mit dem sie ihre Umgebung auf Trab hält . ;-)

Sie beobachtet vor ihrem Fitnessclub einen Mord. Kurz darauf erscheint der verantwortliche Lieutenant Wyatt Bloodsworth, der zufälligerweise vor zwei Jahren ein paar Date’s mit ihr hatte. Auch er wird im Laufe der Geschichte immer mehr beschrieben und es stellt sich nach einer kurzen Zeit heraus, das er der zweite Hauptprotagonist ist. Sofort kreisen Blairs Gedanken um die vergangene Zeit und sie wird immer wütender. Was sie ihn auch spüren lässt. Die verbalen Kämpfe zwischen den Beiden sind sehr amüsant und beleben die Geschichte enorm. J Und Wyatt gibt ihr bei jeder Gelegenheit zu verstehen was er von ihr möchte...

Was den Mord angeht, ist es damit noch nicht zu Ende. Weitere Mordanschläge werden auf Blair ausgeübt und so langsam begann ich eine Ahnung davon zu bekommen, wer dahinter steckte. Doch ein paar Seiten später wurde ich prompt enttäuscht und gleichzeitig überrascht. Mit dieser Wendung hätte ich nie gerechnet! Trotz der häufigen erotischen Szenen ist es der Autorin gelungen, den Spannungsbogen durchgehend hoch zu halten.

Da dieses Buch mein erster Lady-Thriller war, wusste ich nicht so recht, was ich davon erwarten konnte. Thriller war schon mal klar, aber was sollte ich unter der Bezeichnung „Lady-Thriller“ verstehen?
Nach den ersten paar Begegnungen der zwei Hauptprotagonisten wusste ich allerdings Bescheid. Spannung pur, gut gemixt mit erotischen Szenen. ;-)

Alles in Allem ein guter „Thriller“ für zwischendurch (zumindest für Frauen).
Da ich Anfangs allerdings einige Schwierigkeiten mit der Schreibweise und dem Erzähl-Stil hatte, bekommt das Buch nur 3 Sterne von mir.

Veröffentlichung mit freundlicher Gehenmigung von www.tikvas-schmoekertruhe.de.


Die Doppelgängerin

Linda Howard

Werbung

Originaltitel: To die for
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442362691
Erscheinungsdatum: Juli 2007
Genre: Romantic Suspense

Teil einer Serie: Blair Mallory Serie

Klappentext

Die attraktive Blair Mallory wird vor ihrem Fitness-Studio Zeugin eines Mordes. Das Opfer ist Nicole Goodwin, die Blair in Erscheinungsbild und Kleidung penetrant kopiert hat. Galt der Anschlag am Ende Blair? Und wer waren ihre Feinde? Zusammen mit Lieutenant Jefferson Wyat Bloodsworth, einem unverschämt gut aussehenden Ex-Footballprofi, macht sich Blair auf die Suche nach dem Täter. Denn schnell wird klar: Sie ist in tödlicher Gefahr…

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung