Rezensionen.jpg

Schattens Bewertung

Das einsame Strandhaus:

Bewertung_05.jpg

In diesem Doppelband findet man die beiden zusammenhängenden Geschichten, welche beide zur Kell Sabin-Reihe von Linda Howard gehören.

Die ersten Geschichte erzählt, von der ehemalige Kriminalreporterin Rachel, die zurückgezogen in ihrem Strandhaus lebt, nachdem vor fünf Jahren ihr Ehemann bei dem Bombenanschlag der eigentlich ihr galt, ums Leben kam.

Währenddessen versucht sich Kevin Sabin, einer der Topagenten des Landes, auf seinem Boot zu entspannen. Doch dann wird ein Mordanschlag auf ihn verübt.
Getroffen von mehreren Schüssen schafft er es gerade noch in die Nähe des Strandes zu schwimmen, wo er kraftlos ohnmächtig wird und durch die Flut an Land gespült wird.

Dort wird er von Rachel gefunden und zu ihrem Haus gebracht. Da sie ahnt, das Kevin etwas verbirgt, ruft sie nicht die Polizei, sondern nur ihre beste Freundin, die Tierärztin ist und Kevin medizinisch versorgt.

Aber während Kevin langsam gesund wird und er und Rachel sich immer besser kennen lernen, ist die Gefahr noch nicht gebannt. Doch wer soll ihnen helfen, wenn doch nur Kevins eigene Leute wissen, wo er zu finden ist in seinem Urlaub?

Diese Geschichte ist schon ein wenig älter und es wäre schön gewesen, hätte die geistige Ebene der Beziehung mehr Platz gefunden. Mehr Gespräche zwischen den Protagonisten hätten den Leser noch besser erkennen lassen, warum sie sich ineinander verlieben. Dennoch ist es im Grunde eine schöne Liebesgeschichte.

Sowohl Kevin mit seinem Wunsch Rachel zu beschützen, als auch Rachel selbst, mit ihrem Wunsch mit Kevin zusammen zu sein, sind sehr sympathisch und man kann beide Seiten leicht nachvollziehen.

Auch der Plot ist, wenn nicht sehr spannend, doch sehr interessant und passt zu den Figuren und ihren Charakteren. Zwar kann man nicht erraten, wer der Verräter ist, da man die Verdächtigen nur durch verschiedene Andeutungen von Kevin kennen lernt, doch trotzdem unterhält die Story durchaus.

Die Autorin zeigt wieder einmal, wie gut sie ihren witzigen und spannenden Schreibstil beherrscht. Besonders beim finalen Showdown, als die Männer die völlige Panik um ihre Frauen packt, während diese sich ganz cool ihre Waffen schnappen und furchtlos mitkämpfen, ist einfach klasse!

Für mich ist diese Story zwar nicht superspannend, aber trotzdem einfach schön.

Zweimal Himmel und zurück:

Bewertung_05.jpg

Etwas anders liegt es mit der anderen Geschichte. Diese ist besonders am Ende sehr spannend, hat dafür jedoch keine witzigen Elemente.

Doch zuerst etwas zum Inhalt.
Jahrelang wurde Michelle von ihrem Vater wie eine Puppe behandelt. Nach einer misslungene Ehe und dem Tod ihres Vaters, allein auf sich gestellt, versucht sie die ererbte Ranch vor dem Ruin zu bewähren, bis sie herausfindet, dass er mehrere Tausend Dollar Schulden bei ihrem Nachbarn Jack Rafferty hat. Den Mann, den sie seit sie 18 ist, begehrt, doch bei dem sie weiß, dass er ihr Herz brechen wird. Nicht umsonst ist sein Spitzname in der Gegend „Zuchthengst“!

Auch Jack ist seit Jahren an Michelle interessiert, obwohl sie für ihn immer nicht mehr als ein High Society-Püppchen war. Doch nun will er endlich das tun, was er schon vor Jahren wollte: Michelle soll ihm gehören. Aber wird er verstehen, dass mehr hinter ihr steckt, als was sie ihm auf den ersten Blick zeigt?
Und vor allem, was ist wenn Michelles Ex-Mann endgültig seinen „Besitz“ wiederhaben will?

Auch hier klingt die Story nicht sehr komplex, aber man wird einfach gefesselt. Die Geschichte, ebenso wie die erste, wird schnell vorangetrieben und man wird unweigerlich mitgerissen.
In der zweiten Geschichte kann man zudem besser verstehen, warum die beiden sich ineinander verlieben, da sie sich schon mehrere Jahre kennen. Beide versuchten jedoch ihre Zuneigung zueinander zu leugnen, was jedoch durch ein paar klärende Gespräche behoben wird.

Die Sexszenen in beiden Geschichten sind gewohnt gut und passen sehr gut hinein, vor allem da sie nicht im Vordergrund stehen.

Gut, das Buch toppt nicht LHs Witz in Mister Perfekt oder ihren Spannungsaufbau in ihrer CIA-Reihe, doch trotz allem ist dies eins der besten Bücher von der Autorin. Darum gebe ich gern eine absolute Lese-/Kaufempfehlung, vor allem weil der Schreibstil einfach gewohnt toll ist.


Das einsame Strandhaus

und

Zweimal Himmel und zurück

Linda Howard

Werbung

Originaltitel: Diamond Bay / Heartbreaker
Verlag: Mira
ISBN: 9783899413502
Erscheinungsdatum: Juli 2007
Genre: Romantic Suspense

Teil einer Serie: Kell Sabin Serie

Klappentext

Das einsame Strandhaus
Völlig zurückgezogen lebt Rachel in einem Strandhaus am Meer, um so über einen schweren Verlust hinwegzukommen. Doch dann findet sie eines Tages einen bewusstlosen Mann am Strand. Sie bringt ihn ins Haus - und entdeckt seine Schusswunden! Wem hat sie das Leben gerettet? Einem Drogenschmuggler? Einem Agenten? Oder dem Mann, der ihr bestimmt ist?

Zweimal Himmel und zurück
Michelle ahnt, dass es falsch war, sich von den aufregenden Küssen des attraktiven John verführen zu lassen. Jetzt wird ein Mordanschlag auf ihn verübt, und Michelle vermutet ihren brutalen Exmann dahinter. Muss sie immer mit seinem Schatten leben - und wird niemals wieder den Himmel spüren, wenn John sie in seinen Armen hält?

Quelle: Mira

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung