Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

Die Malerin Sweeney bemerkt beunruhigende Veränderungen an sich. Nicht nur was ihre Art zu malen angeht; dazu sieht sie plötzlich Geister, sämtliche Ampeln bekommen Grünphasen, wenn sie in der Nähe ist und zu allem Überfluss kann sie plötzlich Ereignisse vorhersagen. Das fällt ihr besonders auf, als sie eines Nachts in einer Art schlafwandlerischen Phase einen Hot Dog Verkäufer malt, der ihr bekannt ist und der am nächsten Tag ermordet aufgefunden wird. Und auch die Männerwelt scheint plötzlich auf Sweeney aufmerksam geworden zu sein- so sucht auch der in Scheidung lebende Richard Worth, Nochehemann der Galeriebesitzerin die Sweeneys Bilder ausstellt, Sweeneys Nähe. Aber die Galeristin ist in großer Geldnot und hat ganz klar etwas dagegen, dass Richard sich plötzlich für die junge Malerin interessiert. Doch sie ersinnt einen gefährlichen Plan, um ans große Geld zu kommen, der sie in Lebensgefahr bringt. Währenddessen beginnt Sweeney damit, in der Nacht, in Trance ein neues Bild anzufertigen. Wen wird es am Ende zeigen und wird die gemalte Person darauf tatsächlich dann abermals ein Mordopfer darstellen?

„Tödliche Verlockung“ (Now You See Her) ist ein Roman der Autorin aus dem Jahre 1998, der nun endlich in deutscher Übersetzung erschienen ist. Da ich bereits einige Bücher von Linda Howard gelesen habe, war ich überrascht über ihren Schreibstil, der ziemlich von dem abwich, was ich bislang von der Autorin gewohnt war. Diese sehr nüchtern, distanzierte „Schreibe“ sorgte dann auch auf den ersten 100 Seiten dafür, dass ich arge Probleme damit hatte, überhaupt in die Story hineinfinden zu können. Ich vermute jedoch in diesem Fall sehr stark, dass es ein Problem der Übersetzungsarbeit sein könnte. Auf der einen Art nüchtern, distanziert; auf der anderen Art legen manche Romanfiguren eine sehr gewöhnliche Ausdrucksweise an den Tag, die man in Linda Howard Romances einfach nicht gewohnt ist. Abgesehen von diesem Kritikpunkt ist die Geschichte um die medial begabte Sweeney und ihrem Richard unterhaltsam. Linda Howard lässt dem Heldenpaar genug Raum sich kennenzulernen, so dass man als Leser schon sehr gut nachvollziehen kann, wieso sich beide ineinander verlieben. Doch der Kriminalfall entpuppte sich leider als nicht ganz so spannend, wie ich es mir gewünscht hätte, was aber auch daran lag, dass die hier auftretende Anzahl von Haupt und Nebenfiguren recht überschaubar ist. Dennoch, zumindest der Showdown am Ende des Romans sorgt für gewisse Spannungsmomente und auch die Love Story zwischen Sweeney und Richard konnte mich begeistern. Wer kein Freund von Romances mit Paraelementen ist, kann hier übrigens beruhigt aufatmen- zwar sind sie vorhanden, doch so „light“, dass man sich eigentlich als „Nicht Para-Fan“ kaum daran stören kann.

Kurz gefasst: Ein durchschnittlicher Suspenseroman der Autorin- der Romancefaktor kann jedoch überzeugen.


Tödliche Verlockung

Linda Howard

Werbung

Originaltitel: Now you see her
Verlag: Mira
ISBN: 978-3862788262
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Genre: Romantic Suspense

Klappentext

Ein verheirateter Mann? Der Selfmade-Millionär Richard Worth wird für die junge New Yorker Malerin Sweeney zur Versuchung. Als er heiß mit ihr flirtet, erliegt sie tatsächlich seinem Charme. Mit dramatischen Folgen: Kaum kommt ihre Liebe an die Öffentlichkeit, verfängt Sweeney sich in einem gefährlichen Netz aus Eifersucht und Intrigen. Richard ist ausgerechnet der Noch-Ehemann von Sweeneys Galeristin Candra, die plötzlich alles daran setzt, die Scheidung zu verhindern. Kurz darauf wird jemand aus Sweeneys Bekanntenkreis ermordet und sofort gerät die Künstlerin unter Verdacht: Man findet ein rätselhaftes Gemälde in ihrem Atelier mit Einzelheiten der Tat, die nur der Mörder kennen kann.

Quelle: Mira

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung