Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Lady Jolene sitzt in einer Falle. Kaum hat sich Vetter Harold in die Burg ihres Bruders Peter begeben, geschieht kurz danach das Unfassbare! Peter bricht nach dem Essen tot zusammen. Und das obwohl er sich doch eigentlich bester Gesundheit erfreute.

Der eigentliche Grund für Peters Tod ist schnell gefunden- will sich Vetter Harold doch schnell die Burg einverleiben und Jolene ehelichen; um seinen Anspruch zu untermauern. Doch es gibt noch ein kleines Hindernis in Harolds ehrgeizigen Plan. Peters kleiner Sohn Raynard.

Als Jolene erfährt, dass Vetter Harold plant, ihren Neffen zu töten, will sie nur noch schnell handeln. Das Glück bleibt ihr dabei gewogen; eilt doch zu ihrer Rettung ein schottischer Krieger, Sir Sigimor, mit seinen Gefährten herbei. Sigimor wurde einst von Jolenes Bruder Peter gerettet und als er Nachricht von Peters Bedrängnis bekommt, macht er sich sofort auf, Harold zu vertreiben.

Doch kaum sind Sigimor und seine Gefährten auf der Burg angekommen, geraten sie in einen Hinterhalt und nur Lady Jolenes Listigkeit ist es zu verdanken, dass sie die Schotten aus dem Verlies befreien kann. Im Gegenzug verpflichtet sich der schottische Anführer, sie und Raynard mit nach Schottland zu nehmen und sie vor dem mordlustigen Vetter Harold zu schützen.

Auf der Flucht zurück nach Schottland, bleibt ihnen Harold unbarmherzig dicht auf den Versen und Sigimor muss sämtliche listigen Register ziehen, um Harold in die Irre zu führen. Doch letztlich scheint es nur noch einen Ausweg zu geben, um zu verhindern, dass Jolene in die Hände des Mörders fällt. Sigimor macht Jolene einen Heiratsantrag. Doch wird Jolene diesen Antrag annehmen? Schließlich treibt sie dieser stolze Mann ständig zur Weißglut mit seinen ironischen, spitzen Bemerkungen. Trotzdem ist sie insgeheim von ihm hingerissen. Nur reicht körperliche Begierde letztendlich aus um eine gute Ehe zu führen? Bis zum glücklichen Happy End müssen beide noch eine Menge Abenteuer überstehen...

Obwohl der Markt mittlerweile nur so von Highlanderromanen überschüttet wird und viele Leser daher ziemlich übersättigt sind, von diesem Plot, möchte ich diesen Roman trotzdem jeder Liebesromanleserin ans Herz legen. Diese Geschichte ist so spannend erzählt, dass man das Buch am liebsten gar nicht zur Seite legen möchte. Auch die Dialoge der beiden Hauptprotagonisten, sind mit soviel Wortwitz versehen, dass es sehr viel Spaß macht, dieses Buch zu lesen. Man schließt die beiden sehr schnell ins Herz und auch die Nebencharaktere wie zum Beispiel Liam Cameron, der Cousin von Sigimor, ist eine interessante Person. Man kann nur hoffen, dass auch er noch seine eigene Geschichte bekommt. Das Einzige was mich beim Lesen etwas gestört hat, war der seltsame Vorname des Helden, doch nach einer Weile gab sich das auch wieder...


Der Fürst der Highlander

Hannah Howell

Werbung

Originaltitel: Highland Conqueror
Verlag: droemer/Knaur
ISBN: 978-3426639696
Erscheinungsdatum: 2008
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Camerons

Klappentext

Eine Familienfehde bedroht das Leben von Lady Jolene Gerard. Nur mit Hilfe des schottischen Kriegers Sigimor Cameron kann die englische Dame vor ihrem mörderischen Vetter flüchten. Er schuldet ihren treuen Bruder Treue. Sie verdankt ihm sein Leben. Doch bald gehen ihre Gefühle füreinander weit darüber hinaus...

Quelle: Droemer/Knaur

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung