Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_05.jpg

Als Bethias Zwillingsschwester Sorcha und ihr Mann kurz hintereinander sterben, schöpft sie Verdacht- zumal beide noch jung und gesund waren. Ihr Verdacht, dass beide von Familienmitgliedern ermordet wurden, erhärtet sich, als einen Tag nach der Trauerfeier auch ihr kleiner Neffe in Gefahr gerät. Der Giftanschlag geht durch Bethias Vorsicht jedoch glimpflich aus, doch nun beschließt sie schnell zu handeln, bevor auch ihr Neffe durch die Hände seiner gierigen Verwandtschaft, die an sein Erbe gelangen will, zu Tode kommt.Sie flieht mit ihm heimlich aus der Burg.

Nach kurzer Zeit wird sie jedoch von räuberischen Wegelagerern bedroht. Nur dem raschen Eingreifen von Sir Eric, der zufällig des Weges kommt, ist es zu verdanken, dass Bethia und ihr Neffe dieses Abenteuer unbeschadet überstehen. Von diesem Zeitpunkt an, begleitet Eric die couragierte junge Frau und das Kind. Zum einen liegt sein Reiseziel ganz in der Nähe- zum anderen ist er fasziniert von Bethia und startet kurz nach ihrem ersten Treffen erste zarte Annäherungsversuche. Auch Bethia lässt der gutaussehende Schotte nicht kalt und sie verliebt sich in ihn. Kurz vor dem Ziel ihrer Reise schlafen beide miteinander und werden am nächsten Morgen von Männern von Bethias Clans erwischt. Beide werden gezwungen zu heiraten, doch Bethia kann nicht glauben, dass Eric sie aus Liebe heiraten will . Und dann gibt es noch ein weiteres Problem- Bethias hartnäckige Verfolger, die sie und ihren Neffen töten wollen...

Der aktuellste historische Liebesroman der Autorin in deutscher Übersetzung handelt über Sir Eric Murray, der ursprünglich auszieht, um seine Ansprüche auf Land seiner eigentlichen Blutsverwandten anzubringen. Als Nebenfigur wurde er schon in dem Teil über Balfour Murray (Das Schicksal des Highlanders) eingeführt. Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und Eric hat sich zu einem gutaussehenden, starken Mann entwickelt. Unterwegs trifft er auf Bethia, die versucht ihren kleinen Neffen in Sicherheit zu bringen. Bethia ist eine zwar couragierte Frau, doch innerlich sehr verletzbar, weil sie Zeit ihres Lebens darunter gelitten hat, dass ihre Eltern nur ihrer schönen Zwillingsschwester Sorcha Zuneigung schenkten.

Die Annäherung zwischen beiden ist sehr einfühlsam beschrieben und man muss Eric einfach in sein Herz schließen, denn er ist nicht nur gutaussehend, sondern auch freundlich und sensibel der Heldin gegenüber. Schnell findet er den Grund für Bethias Unsicherheit heraus und bemüht sich sehr, ihr seine Zuneigung zu zeigen und ihr nahe zu bringen, wie wichtig sie für ihn ist. Die Dialoge zwischen Bethia und Eric und ihr Umgang miteinander gingen mir sehr nahe und ans Herz. Zudem ist die Rahmenhandlung sehr spannend und mitreißend erzählt. Nachdem die letzten Bände der Reihe eher mittelmäßig waren, war „Unter dem Schutz des Highlanders“, dagegen eine positive Leseüberraschung. Meiner Meinung nach bisher der beste Teil der Reihe und einer der besten Romane der Autorin überhaupt!

Wer die anderen Teile der Serie nicht gelesen hat, kann trotzdem gut mit diesem Roman beginnen, denn die Hauptfiguren aus den anderen Romanen kommen nur am Rande vor und sind nicht wichtig für den Ablauf dieses Buches bzw. des Inhaltes.

Kurz gefasst: Ein anschmachtenswerter Held, eine couragierte Heldin und eine tolle Story sorgen für beste Liebesromanunterhaltung. Nicht verpassen!


Unter dem Schutz des Highlanders

Hannah Howell

unter_dem_schutz_des_highlanders_howell.jpg

Originaltitel: Highland Promise
Verlag: Weltbild
ISBN: 978-3898978255
Erscheinungsdatum: März 2008
Genre: Historischer Liebesroman

Teil einer Serie: Murray Familie

Klappentext

Schottland im Jahr 1444: Nach jahrelanger Fehde mit der Familie seines Vaters zieht Eric Murray aus, um sich sein rechtmäßiges Erbteil zu erkämpfen. Unterwegs begegnet er der schönen Bethia Drummond. Er ist sofort fasziniert von Bethia und verliebt sich unsterblich in sie. Noch ahnen die beiden nicht, dass Bethias Familie mit Erics Gegnern verbündet ist. Wird die leidenschaftliche Liebe der beiden diese Feuerprobe überstehen?

Quelle: Weltbild

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung