Rezensionen

Chris' Bewertung 05 Sterne.png

Drei Brüder und eine Schwester bilden die apokalyptischen Reiter. Brechen ihre Siegel, dann ist das Ende der Welt nahe. Und ein Bruder – Reseph – ist bereits davon betroffen. Sein Siegel ist gebrochen und er ist dabei seine Brüder und seine Schwester auf seine Seite zu ziehen. Vor allem Ares ist gefährdet. Denn der Träger seines Siegels ist ein verwundbares Wesen.

Und tatsächlich – die Hüterin stirbt. Doch sie kann das Agimortus vor ihrem Tod noch weitergeben. Doch auch der nächste Träger lebt nicht lange und schon bald ist ausgerechnet ein Mensch die Hüterin des Agimortus. Ausgerechnet Cara trägt nun die Verantwortung. Die frühere Tierärztin hat aber ihre eigenen Probleme und so braucht sie eigentlich nicht noch mehr Schwierigkeiten.

Jedoch nimmt das Schicksal seinen Lauf und Ares, wie auch sein Bruder Thanatos und die Schwester Limos versuchen einen passenden Träger (einen gefallenen Engel) für das Agimortus zu finden. Leichter gesagt als getan, denn Reseph war fleißig und hat Seuchen und Tod über die Welt gebracht. Und dabei auch gleich potentielle Träger ausgemerzt.

Die Reihe um die 4 apokalyptischen Reiter schließt nahtlos an die Demonica Reihe an. Leider hat beim Verlag jemand geschlafen, denn der letzte Teil um Sin ist noch gar nicht veröffentlicht. Für das bessere Verständnis sollte man wohl erst alle Demonicas gelesen haben.

Trotzdem ist das Buch sehr spannend und rasant geschrieben. Man trifft auch viele alte Bekannte aus den Demonicas wieder und erfährt, wie sie sich entwickelt haben. Wer Nachwuchs bekommen hat. Das fand ich sehr schön. Anders als bei den Demonicas kommt man schneller in die Geschichte hinein. Auch wenn man sich mit vielen mystischen Wesen und ihren Fähigkeiten herumschlagen muss.

Ares und Cara sind beide sehr sympathisch und man fiebert wirklich mit ihnen mit. Denn Caras Lebensuhr läuft ab und ständig hängt ihr Leben an einem seidenen Faden. Obwohl wirklich viele Protagonisten in diesem Buch herumschwirren, bleibt es verständlich und übersichtlich.

Für diesen Teil gibt es eine klare Empfehlung! Gut geschrieben und gut übersetzt.

Kurz gefasst: Ein rasanter und spannender Auftakt der Serie, mit interessanten Protagonisten und ein Wiedersehen mit Dämonen. ^^