Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 Sterne.png

Casey Woods ist recht erfolgreich mit ihrem privaten Ermittlerteam Forensic Instincts; so erfolgreich das sich auch die verzweifelte Richterin Hope Willis umgehend an Casey wendet, als ihre Tochter Krissy entführt wird. Besonders prekär- Hopes bis heute verschollene Zwillingsschwester Felicity wurde vor vielen Jahren, fast im gleichen Alter wie Krissy, ebenfalls entführt und so sind Hope und ihre Familie bereits in erhöhter Alarmbereitschaft. Casey verfolgt mit ihrem Team einige heiße Spuren, doch trotz allem tappen sie zunächst; genau wie das FBI, im Dunklen. Eine Frage kristallisiert sich jedoch immer mehr heraus- kann es einen Zusammenhang geben zwischen der damaligen Entführung von Felicity und der jetzigen von Krissy?
Casey hat einige Verdächtige im Auge, zudem scheint es auch eine Verbindung zur Mafia zu geben. Auch Hopes Ehemann Edward hat einige dunkle Geheimnisse, die er lieber verbergen würde, so dass Casey und ihr Team alle Hände voll zu tun bekommen, den oder die Entführer dingfest zu machen.

„Ewig bist Du mein“ ist ein waschechter Thriller in dem die Ermittlungen an erster Stelle stehen, die sehr realistisch von der Autorin in Szene gesetzt wurden. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen Casey Woods und ihr Team von „Forensic Instincts“. Während Caseys Beschäftigungsfeld das einer Profilerin ist, sorgt Ryan McKay in der Firma für das nötige technische Knowhow was Computer und Sicherheitssysteme angeht und Marc Deveraux ein ehemaliger FBI Mitarbeiter der zudem einst bei den Navy Seals diente, unterstützt Casey mit seiner körperlichen Physis in brenzlichen und gefährlichen Einsatzsituationen.

Die Autorin versäumt es nicht genug falsche Fährten für die Leser in den Handlungsverlauf der Geschichte einzubauen, dennoch konnte ich leider sehr schnell herausfinden, wer der Täter war, denn die in Kursivschrift gesetzten Einblicke in das Seelenleben des Täters, verrieten für meinen Geschmack ein wenig zu viel. Trotzdem ist der Thriller interessant, wenn man sich für Ermittlungsarbeiten der Polizei oder Detekteien interessiert. Wer jedoch einen Romantic Suspense erwartet, wird sicherlich enttäuscht werden, denn auch wenn die Heldin dieses Romans durchaus einen Liebhaber hat, gibt es keinerlei Entwicklung was diesen Handlungsfaden angeht und auch so gut wie keine romantischen Momente in diesem Buch.

„Ewig Bist Du Mein“ kann man sowohl männlichen als auch weiblichen Lesern empfehlen, die einen guten, soliden Thriller lesen möchten, der völlig ohne Actionszenen auskommt. Caseys Spezialeinheit bzw. ihr Team von Forensic Instincts ist auf jeden Fall eine Gruppe, die neugierig macht und ich schätze sehr stark, dass es auch noch weitere Folgebände über die „Forensic Instincts“ geben wird, da die Autorin sich so viel Mühe damit gemacht hat, nicht nur Casey sondern auch ihre Mitarbeiter genauer vorzustellen. Ein wenig erinnerte mich dieses Spezialteam von Andrea Kane, an die „Bullet Catcher“ von Roxanne St.Claire - trotz der Tatsache dass auch Marc und Ryan interessante männliche Charaktere darstellen, fehlt bislang bei Andrea Kanes Thrillereinstieg die romantische Komponente, die meiner Meinung nach noch für zusätzlichen Schwung sorgen könnte. Aber vielleicht kommt es ja doch in den Folgebänden dazu- so zeichnet sich bereits jetzt ab, dass die neu rekrutierte Mitarbeiterin Claire, eine Art Medium, Caseys Kollegen Ryan mehrere Male aus der Reserve lockt.

Sehr gelungen fand ich zudem die optische Aufmachung des Romans und auch das Format des Taschenbuchs. Es liegt sehr gut in der Hand und ist zudem auch sehr „daumenschonend“, beim Umblättern.