Rezensionen

Ankes Bewertung 04 Sterne.png

Als Bruder von einem Haufen Schwestern kennt sich Rexington Monroe mit Tränen aus. Und während der anderen Wächter es strikt ablehnen, sich um die weinende junge Königin zu kümmern, kann Rex ihr Weinen um den Tod ihrer Eltern nicht einfach ignorieren. Zumal Prinzessin Britta der einzige Grund war, warum Rex seine Arbeit als Schmied hingeworfen uns dich der Palastwache angeschlossen hat. Selbstverständlich ist ihm klar, dass die junge Frau weit über ihr steht, bis über beide Ohren verliebt ist er trotzdem.

Britta ist sofort angetan von dem sanften Hünen; zuvor hatte sie sich nie getraut, einen genaueren Blick auf ihre Wächter zu werfen. Überhaupt, nun ist alles anders. Sie braucht einen König an ihrer Seite, um dem Königreich besseren Schutz zu bieten. Und wäre dazu besser geeignet als Rex? Und schließlich, könnte sie ihm ja auch befehlen, sie zu lieben?

Mir hat diese märchenhafte Mischung aus Fantasy und Mittelalter-Romance richtig gut gefallen. Zudem ich sie gerade so spicy, dass sie noch zu meinen eher zartbesaiteten Lesegeschmack passt. Zwar bin ich nicht so der große Fan von „age gap“-Romanen, wenn er älter ist als sie (er um die 30, sie um die 18), doch für diesen Kurzroman war das für mich okay.

Kurzgefasst: in diesem Kurzroman ist der Titel Programm. Kurzweilig, würzig und amüsant.