Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

"Kann den Küssen Sünde sein" - dieser Titel klingt ein wenig nach einem humoristischen "Freche Frauen"-Roman. Wer das allerdings von diesem Buch erwartet wird vielleicht enttäuscht werden. Ich schreibe extra "vielleicht enttäuscht werden", denn "Kann den Küssen Sünde sein" ist kein schlechtes Buch und es fehlt ihm auch nicht an Humor und Wärme, aber es geht sehr viel tiefer und ist sehr viel emotionaler als die mir bekannten "Freche Frauen"-Romane. Es regt zum Nachdenken an und zum Mitfühlen und Mitleiden mit den Protagonisten. Ein Buch, dass mich über das Ende hinaus noch mit seinen vielen Facetten beschäftigt hat.

"Kann den Küssen Sünde sein" ist mein erstes Buch der Autorin Cathy Kelly und ich war positiv überrascht vom eingängigen Schreibstil und der Bandbreite von Kellys Erzählkunst.
Dabei haben mir ganz besonders die detaillierten Beschreibungen der Charaktere gefallen und die erzählerischen Wechsel der Sichtweisen der Protagonisten. Als Leser bekommt man so ein umfassendes Bild über das Leben, Leiden und Charaktere der einzelnen Figuren. Und selbst wenn man, wie ich, seine Vorlieben und Abneigungen für die verschieden Protagonisten hegt, so kann man sich doch auf Grund der wunderbaren Darstellung in alle Figuren eindenken.

Ein weiterer Pluspunkt war für mich das Ende des Buches und die damit verbundene Verknüpfung der verschiedenen losen Fäden der Geschichte. Cathy Kelly brilliert damit, dem Leser kein "Null-8-15 - Friede, Freude, Eierkuchen"-Happy End zu servieren, sondern ein wohlüberlegtes und für mich als Leser sehr befriedigendes Ende zu präsentieren.

Und trotz der von mir aufgeführten positiven Punkte, so hat doch der Geschichte der letzte Touch gefehlt, der das Buch zu einem Keeper machen würde. Allerding fällt es mir an dieser Stelle sehr schwer zu erklären warum das so war.
Vielleicht lag es einfach daran, dass zu viele tiefgehende Themen behandelt wurden und zu viele Figuren intensiv ihre Geschichte erzählt haben. Unweigerlich musste ich immer wieder innehalten, meine Gedanken zum Buch sortieren, bevor ich mich wieder ans Lesen machen konnte. So hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich das Buch beenden könnte. Der Lesefluss, auf Grund des angenehmen Schreibstiles der Autoren war zwar da, ich konnte ihn aber nur in Etappen genießen.

Ein gut geschriebenes Buch, das von einer Vielzahl an Figuren, Details und emotionalen Begebenheiten erzählt. Aber schon alleine wegen seiner vielen Facetten eine Lektüre die Zeit braucht, um sie vollständig genießen zu können.


Tinas Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Star Bluestone ist eine wirklich ungewöhnliche Frau. Die einen nenne sie eine Weise Frau, die anderen nennen sie eine Hexe. Star lebt mit der Natur im Einklang und zeichnet sich durch eine besondere Menschenkenntnis aus; alle Fäden laufen bei ihr zusammen…

Ingrid Fitzgerald ist mit David Kenny dem Besitzer des Kaufhauses verheiratet. Sie haben zwei Kinder Molly und Ethan. Ingrid ist eine Berühmtheit und sie lebt für ihren Job und ihre Familie; biss sie merkt, dass etwas in ihrem Leben nicht stimmen kann.

Charlie ist eine der Verkäuferinnen aus dem Kennys. Sie hat so ihre Probleme mit Kitty, ihrer Mutter, die über alles und jeden erhaben zu sein scheint. Und dann ist da ja auch noch ihre Schwester Isolde, die ein Geheimnis umgibt…

Nathalie ist eine junge Schmuckdesignerin, die aber auch im Kennys arbeitet. Sie leidet sehr unter dem Verlust der Mutter und den Fragen, die sie sich nicht zu stellen traut. Doch da sind ja auch noch ihr Vater Des und Star die sie auf den richtigen Weg bringen.

Nach dem Lesen des Klappentextes kann man sich vielleicht noch nicht vorstellen, wie sehr einem die Geschichte unter die Haut geht - wenn man die ersten Seiten gelesen hat jedoch schon. Schnell ist man mittendrin in dem mitreißenden Buch, dass man so bald nicht mehr aus der Hand legen kann.
Und selbst dann, wenn man die letzte Seite gelesen hat, wird man noch über das Buch nachdenken müssen und sich überlegen, was man für sich daraus für Schlüsse ziehen kann.

Doch bis ich ans Ende kam habe ich zunächst einmal jede Seite, jede Verbindungen und jede Wende sehr genossen, durch die Cathy Kelly ihre Leser schickt. Mitunter hat das Buch förmlich etwas von einem Detektivspiel.

Die Figuren sind wunderbar real und lebendig und (mal mehr und mal weniger) liebenswert; gerade so, als seien sie aus dem wahren Leben gegriffen. So kann man als Leser in den Figuren leicht eine Facette finden, die auch das eigene Leben bestimmt.

Am Ende gibt eine Reihe verschiedener Arten von Happy Endings, in denen auch die Liebe hier und da einen kleinen Auftritt hat. Im Vordergrund stehen jedoch Freundschaft, Vergebung und der Zusammenhalt in schwierigen Situationen.
Cathy Kellys Charaktere lernen, das Leben und persönliches Glück selbst in die Hand zu nehmen und dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen. ;-)

Über jedem Kapitel stehen ein kluger Hinweis und eine Lebensweisheit, die es in sich hat. Sowie dieses Zitat, was ich sehr bedeutend in Bezug auf die Kellys Figuren finde: “Die Dinge, die für Dich bestimmt sind, werden Dich finden“.

Frau Kelly schreibt mit so viel Liebe und Gefühl dass man traurig ist, wenn das Buch ausgelesen ist.


Kann den Küssen Sünde sein

Cathy Kelly

Werbung

Originaltitel: Once in a Lifetime
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442375356
Erscheinungsdatum: Mai 2010
Genre: Contemporary

Klappentext

Vier außergewöhnliche Frauen sind auf magische Weise mit dem Kenny’s verbunden, dem exquisiten Kaufhaus des irischen Städtchens Ardagh’s Crown. Doch als das Kenny’s von der Schließung bedroht ist, entscheidet sich auch die Zukunft und das Glück der vier Freundinnen. Mitreißend und herzerwärmend erzählt Cathy Kelly von den dramatischen Wendungen des Lebens und der Kunst, sein Glück selbst in die Hand zu nehmen.

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung