Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

Da der Klappentext schon sehr viel verrät, möchte ich kurz noch ein paar Figuren vorstellen, die eine entscheidende Rolle haben ;-)

Severin Wiesgrund ist der Bruder von Tinke, die man in dem Vorgängerbuch „Die Wassergärtnerin“ bereits kennen gelernt hat. Sie besucht Severin und man erfährt kurz wie es ihr weiterhin gegangen ist.
Severin ist Ingenieur und würde gerne am Seerosenteich eine umweltfreundliche Ferienhaussiedlung bauen.

Josephine Gill zieht in das Haus am See was ihr verstorbener Mann Johann 7 Monate zuvor gekauft hat. Sie versucht mit Rafael und Gabriel ein neues Leben zu beginnen. Sie eröffnet das Restaurant "Seerose" und wenn sie Edith den guten Hausgeist nicht hätte, würde sie oft allein sein.

Angelika und Hans Zechlin sind verheiratet, er ist der Bürgermeister und er hat ein Geheimnis das Josephine und Severin nachhaltig das Leben schwer machen kann. Wird es zum Äußersten kommen, oder schafft es Zechlins Frau Angelika, die im Hintergrund die Fäden zieht, die Kontrolle zu behalten…

Clemens Buchholz ist der Sohn von Harriet Buchholz die ehemalige Besitzerin der Villa am See. Clemens ist etwas was man als heimtückisch und gefährlich bezeichnen kann und er hat Pläne.

Ich habe den ersten und zweiten Teil hintereinander gelesen und das war einfach herrlich. Auch wenn Tinke in "Seerosensommer" nur kurz erscheint, so hat mich doch diesmal auch Severin sehr beeindruckt. Und wenn ich ganz ehrlich bin, dann würde ich am liebsten gleich noch mehr von den Figuren lesen.
Im Stille hoffe ich auf einen weiteren Teil, denn es wäre zu schade wenn die Figuren keine weitere Abenteuer erleben dürften. ; - )

Das Buch ist eine tolle Mischung aus Romantik und Unterhaltung. Tania Krätschmar hat mich auch mit "Seerosensommer", wie bereits beim ersten Buch "Die Wassergärtnerin", tief beeindruckt und wieder einmal konnte ich nicht mit dem Lesen aufhören.

Die Autorin hat mich dabei förmlich in die Geschichte reingezogen und den Wunsch geweckt mit Josephine an dem See sitzen, mir die Seerosen anschauen und dabei eines ihrer tollen Rezepte genießen.

Was wirklich toll finde, ist das über jedem Kapitel ein Rezept steht, einige davon sind direkt mit der Geschichte verknüpft und andere laden zum Nachmachen und Ausprobieren ein.

Ein Buch das Spaß und gute Laune macht, ich hoffe noch viele Bücher von Frau Krätschmar zu lesen. Einfach Klasse und von mir eine Leseempfehlung.