Rezensionen.jpg

Drixis Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

Wie immer ist dieses Buch von Frau von Kürthy locker zu lesen, ohne Einlesezeit ist man direkt mitten im Geschehen und wird von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten.

Vera bildet als Hauptprotagonistin den Mittelpunkt der Geschichte, Man fibert, lacht undleidet mit ihr, was aber auch insbesondere für ihre Freundin Johannagilt, die dem Lesersehr ans Herz wächst, sie ist in vielen Punkten das genaue Gegenteil zu Vera und dies gibt der Geschichte eine schöne
Abwechslung, man sieht beide Leben, beide Einstellungen im Gegensatz und bekommt damit gezeigt dass es nicht nur "die eine" richtige Einstellung zum Leben gibt.

Richtig gut finde ich die vor jedem Kapitel aufgeführten Zitate, die sich alle in der Geschichte wiederfinden - keines davon unangebracht sondern alle passend in die Situation eingearbeitet, auch wenn sie nicht immer direkt in dem Kapitel vorkommen, dass sie "einleiten". Dies war für mich aber besonders interessant, da es den Leser doch ein wenig in die Irre führt, wenn man aufgrund des Zitates denkt man weiß was nun passiert!

Obwohl das Buch sehr locker und oftmals lustig geschrieben ist, bietet es doch einige Denkansätze, ob man sich mit dem was man hat zufrieden geben muss, ob es für die Protagonisten und auch für den Leser selbst nicht noch einen anderen, ebenso guten, oder gar besseren Weg gibt.

Leider wirkt die Aussage des Romans auf mich jedoch relativ oberflächlich, es wird einem vermittelt dass nur wirklich schlanke, trainierte Frauen, sogar erst nach einem Eingriff gegen die Falten, attraktiv sind und bei den Männern ankommen und, noch schlimmer, nur dann mit sich selbst zufrieden sind und ihr Leben in die Hand nehmen.
Zu oft fällt die Autorin in die gängigen Klischees zurück, derer sie sich auch in ihren Vorgängerromanen schon oft bedient hat - als bekanntes Beispiel sei Erdal genannt, der zwar unbestreitbar einen gewissen Witz in die Geschichte bringt, aber nichts Neues ist und man sich oft fragt, was "der schon wieder da soll".

Das Ende ist als Happy End angelegt und gefällt mir recht gut da Vera zu ihrem "wahren Ich" gefunden hat, auch wenn es nicht unbedingt immer das ist was man als Leser für richtig hält, für sie ist es das Richtige, das kann man gut rauslesen!.
Allerdings hätte ich gerne auch noch gewusst wie es mit Marcus weitergeht, und auch wie sich die Situation um Veras Freundin Selma weiterentwickelt, all diese interessant eingebrachten Nebengeschichten hätten ein ausführlicheres Ende verdient!

Aufgrund des sehr angenehm flüssigen Schreibstils, der Denkansätze für einen selbst, der durchweg sympathischen Figuren und nicht zuletzt der Zitate, von denen ich mir einige rausgeschrieben habe, da sie so wahr sind, aber auch der genannten Oberflächlichkeit und Klischeehaftigkeit wegengebe ich dem Buch 3,5 Punkte!


Ankes Bewertung

Hrbuch_Bewertung_04.jpg

"Endlich!" ist locker leichte Unterhaltung, die mich ganz besonders wegen der tollen Sprecherleistung von Anneke Kim Sarnau begeistert hat.

Für "Endlich!" nutzt die Autorin Ildiko von Kürthy bekannte und bereits erprobte Elemente. So bin ich beim Hören weder auf neue Ideen, noch innovative Plots oder ungewöhnliche Figuren gestoßen und doch steckt in "Endlich!" ein "100 % Kürthy", der kurzweilig unterhält, zum Schmunzeln und Amüsieren einlädt.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch und schaffen so eine freundschaftliche Atmosphäre in der man sich beim Hören wohlfühlt. Die Hauptfigur Vera macht eine nachvollziehbare Wandlung durch und man versteht ihre Beweggründe und Entscheidungen, selbst dann wenn man sich nicht vollkommen mit ihr Identifizieren kann.
Aber auch bei den Protagonisten greift die Autorin auf die üblicher Konstellation von Ratgebern in Krisenzeiten einer weiblichen Hauptfigur zurück: Die beste Freundin und ein sympathisch, amüsanter schwuler Bekannter.

Anneke Kim Sarnau ist eine beeindruckende Sprecherin, die Ildiko von Kürthys Buch aufs Beste wiedergibt. Sie hat das besonders Talent über ihre Stimme Mimik, Ausdruck und Gefühle der der Ich-erzählenden Hauptfigur mitschwingen zu lassen, die man eigentlich nur in einem persönlichen Gespräch von Angesicht zu Angesicht wahrnehmen kann. Diese Bandbreite an gekonnter stimmlicher Darstellung kommt den Figuren, sowie der Atmosphäre in besonderem Maße zu Gute und das Hören wird zu einem locker, leichten und amüsanten Erlebnis.

Trotz fehlender Ideen und einer Geschichte aus den "üblichen Zutaten" ist "Endlich!" nette Unterhaltung, die in Verbindung mit der Sprecherin Anneke Kim Sarnau zu einem kurzweiligen und amüsantem Hörvergnügen wird.


Endlich!

Ildikó von Kürthy



Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Wunderlich
ISBN: 978-3805208987
Erscheinungsdatum: September 2010
Genre: Contemporary

Klappentext

«Nur eine schlafende Frau ist eine zufriedene Frau.» Ich dachte, ich sei einigermaßen glücklich. Aber so kann man sich irren. Denn ich habe versehentlich die Wahrheit über meine Ehe herausgefunden: Ich bin eine betrogene Frau! Ist das das Ende? Oder ein Anfang? Erst mal brauche ich ein neues Ego. Und definierte Oberarme. Ich beschatte meinen Mann, besuche das Seminar «Nackt besser aussehen» und wache am Morgen danach nicht allein auf. Mein neuer Personal Trainer sagt: «Wahrheit oder Glück, du kriegst niemals beides.» Ich sage: «Ich will meinen Mann und mein Leben zurück!» Zum Schluss bekomme ich genau das, was ich mir schon immer hätte wünschen sollen. Endlich!

Quelle: Wunderlich

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung