Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 Sterne.png

Kaum wurde Gabriel, Spion der britischen Krone gewarnt, dass seine Gegner ihn bereits im Visier haben, begegnet er der schönen und geheimnisvollen Französin Nicoletta. An Zufall glaubt Gabriel eher nicht, so dass er beschließt, auf Nicolettas Flirt einzugehen, um mehr über sie und seine Gegner in Erfahrung zu bringen. Als nur einen Tag später auf Gabriel im Hyde Park geschossen und er verletzt wird, setzt er alles auf eine Karte und entführt die schöne Countess in eines seiner Geheimverstecke, das seinem Freund gehört und an der Küste liegt. Dort kommen sich Nicoletta und Gabriel schnell näher. Doch kann aus ihrer stürmischen Affäre überhaupt mehr werden, da beide sich in beruflicher Hinsicht so sehr misstrauen? Gabriel will nun endlich an Ort und Stelle ergründen, auf welcher Seite Nicoletta steht. Ist sie Freund oder Feind?

In „Die Countess und der schöne Lügner“, hat die Autorin eine sehr prickelnde Liebesgeschichte mit einem Spionageplot verwoben und damit eine unterhaltsame Basis geschaffen für solide Liebesromankost. Gabriel und Nicoletta sind sympathische Figuren und zwischen ihnen stimmt auf Anhieb die Chemie. Selbst das Setting hat mir gut gefallen und die Idee nebenher eine geisterhafte Erscheinung herumspuken zu lassen, fand ich ebenfalls gut.

Es gibt leider auch ein paar Kritikpunkte, die eine 5 Punkte Bewertung meinerseits verhinderten. Zum einen fehlten mir mehr Dialoge zwischen dem Paar, beide bleiben abgesehen von ihrer sexuellen Anziehungskraft doch streckenweise etwas blass. Und dann hätte ich mir einfach ein wenig mehr actionreiche Szenen gewünscht. Es gibt zwar eine Romanpassage, in denen das Heldenpaar sich in Gefahr begibt, doch wird dann alles so unspektakulär aufgelöst, dass die Spannung dabei, nach meinem Geschmack etwas auf der Strecke blieb.

Da ich Ann Lethbridges Art zu Schreiben aber sehr mag und ich die Story an sich als sehr unterhaltsam empfand, habe ich bei meiner Bewertung sehr zwischen 4 und 4.5 von 5 Punkten geschwankt, mich aber letztendlich doch nur für 4 Punkte entschieden, weil mir das gewisse Tickchen einfach gefehlt hat. Fans erotischer Historicallektüre sollten hier aber durchaus mal hineinlesen!

Kurz gefasst: Solide, erotische Historical Romance mit Spionageplot, leider ohne große Überraschungen.