Rezensionen

Ankes Bewertung 04 05 Sterne.png

"A Rake's guide to Seduction" ist genau die Unterhaltung die ich genießen möchte, wenn ich einen, von mir bevorzugt im englischen Regency spielenden, Historical zur Hand nehme. So bin ich im selben Maße dahin geschmolzen und dem romantisch-charmanten Helden verfallen, wie die Heldin des Buches. Vergnügliche zu lesende Wortduelle und amüsante Geplänkel, sowie sehr sympathische und herzliche Charaktere, machten das Buch zudem zu einem höchst kurzweiligen Lesevergnügen.

Und das, obwohl das Buch durchaus auch kleine Schwächen aufweist, wie z.B. im Mittelteil. Dieser ist zwar mit entzückend zu verfolgender Konversation gefüllt, in dem aber leider herzlich wenig passiert und die Handlung auf der Stelle zu treten scheint. Auf den letzten Seiten überschlagen sich dann förmlich die Ereignisse, auf die es bis dahin absolut keinen Hinweis gab und die mich aus diesem Grund förmlich überrollt haben.

Doch das alles wiegt nicht die wundervolle und sehr romantische Liebesgeschichte auf. Die sich besonders durch im Lauf des Buches erwachsen gewordenen Protagonisten auszeichnet und die Tatsache, dass die Autorin vollkommen auf die üblichen Missverständnisse zwischen den Hauptcharakteren verzichtet. Diese vertrauen einander nämlich vom Anfang an; es gibt nur viel Unausgesprochenes zwischen Ihnen, da keiner der Beiden je Erfahrung darin gesammelt hatten seine Gefühle in Herzensdingen laut auszusprechen.

"A Rake's guide to Seduction" ist ein schöner Abschluss, einer gelungenen Trilogie um die Reece Familie.