Rezensionen

Simones Bewertung 03 05 Sterne.png

High Heels und Hundekuchen“ ist die Fortsetzung von „Mopsküsse“, kann allerdings auch als Stand Alone gelesen werden, da die Vorgeschichte im Laufe des Buches zusammengefasst wird.

Die Geschichte liest sich leicht, ein wenig zu leicht, mir haben sowohl beim Erzählstil als auch bei der Handlung ein wenig die Höhepunkte gefehlt. Ich hätte mir etwas mehr Spannungsbogen gewünscht. Nett erzählt sind allerdings die Hundeanekdoten, die mich beim Lesen zum Schmunzeln gebracht haben.

Wie beim Vorgänger hatte ich Schwierigkeiten, mich in die Figuren richtig hineinversetzen zu können. Mir fehlt ein wenig Tiefe und die Identifikationsmöglichkeit bei den Figuren, z.B. bei Katia, der zunächst reichen Party-Jetset-Ehefrau, die die Möglichkeiten der Schönheitschirurgie wohl reichlich genutzt hat. Es hat ja eigentlich etwas Spannendes, von Figuren zu lesen, die sich in einer anderen Gesellschaftsschicht bewegen, aber leider erschien mir Katia zunächst ziemlich unsympathisch und ein wenig blass-gelangweilt, so dass mich ihre weitere Entwicklung nicht mehr so recht fesseln konnte.

Trotz der Kritikpunkte bietet das Buch aber locker-leichte Unterhaltung für einen entspannten Nachmittag.

Kurz gefasst: Nette Frauenunterhaltung für zwischendurch. Leserinnen, die auch Hundeliebhaberinnen sind, dürften ihre Freude an dem Buch haben.