Rezensionen.jpg

Kas Bewertung

Bewertung_05.jpg

"Schwur des Blutes" beginnt mit einem Prolog, der den Leser mit kleinen Häppchen darüber füttert - was Timothys Vater durchgemacht hat, was ihn zum Selbstmord trieb. Doch Timothy kommt zu spät und eine "Gabe" geht auf ihn über, an die er sich, auch fast 100 Jahre danach - nicht erinnern kann. Er erinnert sich nur an eines: an Zerstörung. Timothys Vergangenheit liegt im Dunkeln. Will - oder kann er sich nicht erinnern? Zudem trägt er seit einiger Zeit eine "Seele" mit sich herum, die sich in sein Leben einmischt und ihn des öfteren schier in den Wahnsinn treibt: Er nennt "sie" Ethos.

Die Extremsportlerin Sam hat ihren Bruder durch ein "Werwolf-Attacke" verloren. Seither sinnt sie auf Rache. So chaotisch sie im täglichen Leben sein mag - so genial ist Sams Verstand. Sie geht - gut gerüstet - auf Werwolf-Jagd. Mit im Schlepptau ist Amy, Ciras beste Freundin. (Wir kennen sie bereits aus "Sklave des Blutes") Wie es das Schicksal so will, fängt Sam tatsächlich jemanden, nämlich Timothy ^^.

So beginnt die Geschichte der beiden. Es hat sehr viel Freude gemacht, zu lesen, wie sich Sam und Timothy einander annähern. Die Luft knistert vor erotischer Spannung und vor romantischen Gefühlen. Die beiden projizieren sich beim Lesen herrlich auf die Bindehaut des Lesers - hat die Autorin sie doch sehr bildlich dargestellt.

Stephanie Madea hat nicht nur dem Heldenpaar Raum und Platz zum Wirken gegeben, sondern auch alte Bekannte aus "Sklave des Blutes - Night Sky 1". So verzweifelt Jonas schier daran, dass er Cira - vor dem für ihn unbekannten "Bösen" - nicht schützen kann. Gleichzeitig stellt sich für ihn immer noch die Frage, was es mit dem verschwundenen "Familienring" auf sich hat. Doch keine Sorge, auch hier wird der Leser gekonnt mit Neuigkeiten versorgt. Es bereitet beim Lesen großes Vergnügen, wenn Protagonisten aus vergangenen Teilen nicht einfach "auf nimmer Wiedersehen" verschwinden, sondern immer noch Raum zum Entfalten bekommen, so wie in "Schwur des Blutes".

Wie Lilith - die wieder herrlich "böse" agieren darf und absolut kein Blatt vor dem Mund nimmt. Sie spricht den Leser direkt an, so dass man geneigt ist sich umzudrehen und nachzusehen, ob sie hinter einem steht *ggg*. Sie ist einfach ein Miststück und das ist gut so! Ganz zu schweigen, in welche Lebewesen sie wieder "hineinfährt"! Und natürlich darf auch Ny'lane nicht fehlen, Jonas Freund und ein Fels in der Brandung! Auch wenn er sich von lebender, weiblicher Quelle nährt und jenseits der vampirischen Richtlinien lebt! ^^

Stephanie Madea lässt die Protagonisten samt Leser im Dunkeln tappen und man rätselt und versucht zu verschlüsseln, was eigentlich hinter der Gabe - die Timothy allerdings als Fluch betrachtet - steckt. Was hat es außerdem mit Veyt auf sich - einem gelinde gesagtem: bösen Widerling? Und manchmal, ja manchmal streut die Autorin "so nebenbei" Informationen ein, die beim Leser mit voller Wucht einschlagen! So hat sie einige Dinge, die absolut wichtig sind, von den Protagonisten verlauten lassen bzw. in deren Gedankengänge gelegt. Man versucht einmal kräftig zu schlucken, um das Gelesene zu verdauen! Eine Bombe geht hoch und der Leser sitzt mitten in einer Information, die er so nicht erwartet hat. Ich sage nur: Überraschungseffekt.

Wer Lust auf einen Roman hat, der dem Genere Urban Fantasy zuzuordnen ist und mit Vampiren aufwartet, die nicht nur im Dunklen agieren, im Blute mit ihren Frauen verbunden sind, die herrlich romantisch, sexy und sympathisch daherkommen, der liegt mit der "Night Sky"-Reihe von Stephanie Madea absolut richtig. Die Heldinnen sind stark und keine "schwachen Weibchen" - was sie neben solchen Männern auch sein müssen - da sie sonst sang- und klanglos verschwinden würden! Gerne vergebe ich "Schwur des Blutes" lesenswerte, spannende 5 Lesepunkte. Ich freue mich schon auf August, wenn der letzte Teil der Reihe "Schicksal des Blutes" erscheinen soll! Wir dürfen uns dann übrigens auf Ny'lane freuen *händereib*


Schwur des Blutes

Stephanie Madea

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Siebern Verlag
ISBN: 978-3864430428
Erscheinungsdatum: Februar 2012
Genre: Urban Fantasy

Teil einer Serie: Night Sky

Klappentext

Bei dem verzweifelten Versuch, seinen Vater vor dem Tod zu bewahren, geht eine grausame Gabe auf den Vampir Timothy Fontaine über, die er nicht kontrollieren kann. Seither ist Timothy eine tickende Zeitbombe. Die attraktive Extremsportlerin Samantha Wolters verliert ihren Bruder durch einen Werwolfangriff. Als auch sie ins Fadenkreuz mystischer Wesen gerät, begegnet sie Timothy. Beide fühlen sich zunächst auf seltsame Weise zueinander hingezogen, bis entfesselte Leidenschaft und tiefe Gefühle lichterloh entflammen. Hin- und hergerissen zwischen seinem heißblütigen Begehren und der erdrückenden Angst, zu töten, trifft Timothy die verhängnisvolle Entscheidung, sich von Samantha zurückzuziehen. Doch als Werwölfe Samanthas Leben bedrohen, übernimmt Timothys todbringende Gabe sein Handeln …

Quelle: Sieben Verlag