Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_05.jpg

Zunächst möchte ich kurz erwähnen, dass der Klappentext den Inhalt nicht ganz richtig wieder gibt. Daher an dieser Stelle eine kleine Zusammenfassung meinerseits.

Marietta hat zwei Brüder, der eine, Marc, ist seit dem Tode der Eltern Familienoberhaupt, führt sich jedoch nicht als geeigneter Vormund für seine Geschwister auf. Er vertrinkt und verspielt fast das komplette Vermögen der Familie, so dass Marietta völlig verzweifelt ist, als ihr jüngerer, naiver Bruder Kenny, nachdem man ihn blutbesudelt über eine tote Frau gebeugt gefunden hat, verhaftet wird.

Für den „ton“ und die restliche Öffentlichkeit, auch der Polizei gilt Kenny nicht nur als Mörder der besagten Frau, sondern steht plötzlich auch im Verdacht weitere Frauen getötet zu haben und der berüchtigte Middlesex- Mörder zu sein.

Marietta erhält jedoch von einem Bekannten den guten Rat sie solle sich an Gabriel Noble wenden, ein Mann der in dem Ruf steht, Verzweifelten in welcher Lage auch immer mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Die Reichen bezahlen ihn fürstlich, die Armen erfüllen ihm nach erfüllter Leistung drei Wünsche seinerseits.

So sucht die junge, couragierte Frau ohne Rücksicht auf ihren Ruf eines Abends Gabriel auf um ihn zu bitten, sich des Falles anzunehmen. Obwohl Gabriel sich als zynischer, kühler Mann entpuppt und Marietta fast zur Weißglut reizt mit seinen frechen Bemerkungen, weiß sie genau, dass Gabriel ihre letzte Chance ist, will sie ihren Bruder retten. Gabriel nimmt an, doch seine Bedingungen sind unerbittlich. Marietta muss ihn bei all seinen Schritten begleiten und zudem einwilligen ihm nach erfüllter Mission drei Gefallen zu tun.

Beide beginnen umgehend mit den Ermittlungen. Schnell ist klar, dass Kenny nur ein willkommenes Sündenopfer für den wahren Täter darstellte. Doch die Suche gestaltet sich rätselhaft und gefährlich und konfrontiert Gabriel sogar am Ende mit seiner eigenen Vergangenheit. Währenddessen kommen sich Gabriel und Marietta langsam näher, doch will die junge Adlige wirklich mehr von ihm als nur ein spannendes Abenteuer?

Anne Mallory mausert sich mehr und mehr zu einer Lieblingsautorin von mir. Das liegt weniger an einer überdurchschnittlich perfekten Ausdrucksweise oder an einem außergewöhnlichen Schreibstil- das ist hier eigentlich eher nicht der Fall, obwohl sich die Geschichte flüssig und gut lesen lässt; eher an Anne Mallorys Fähigkeit den Leser mit ihren außergewöhnlichen Plots und interessanten Charakteren in den Bann zu ziehen.

Nach dem letzten Roman "Labyrinth der Leidenschaft", der für mich zu den besten historischen Liebesromanen des Jahres 2010 gehört, war ich bereits voller Vorfreude auf den aktuellen Roman der Autorin. Diesmal erwartet den Leser ein historischer Romantic Suspense, der viele spannende Momente mit einer wunderschönen, romantischen Liebesgeschichte verbindet.
Zwar wurde mir Mariettas Charakter stellenweise ein wenig zu blass dargestellt, obwohl mir ihre innere Stärke imponierte, doch dafür fand ich die männliche Heldenfigur, Gabriel, sehr ansprechend und geheimnisvoll.

Zunächst lernt man ihn als zynischen Menschen kennen, der nach außen hin wirkt, als ob er gefühl- und herzlos wäre. Das es natürlich nicht so ist, wird schnell klar. Allerdings war ich über den Grund für sein Verhalten, dass im Verlauf des Buches angesprochen wird, regelrecht erschüttert und litt mit ihm mit.
"Frau" kann gar nicht anders, sie wird sich früher oder später in den Romanhelden verlieben, so ging es mir jedenfalls. ;-)

Zwischen Marietta und Gabriel knistert es eigentlich von Beginn an, doch der Autorin gelingt es mit sicherem Gespür eine sensible, tiefgründige Liebesgeschichte zu schaffen, wobei das Heldenpaar sich nicht nur auf sexueller Ebene versteht. Beide sind schwierige Charaktere, Gabriel mehr als Marietta, doch wie die Romanheldin Gabriels äußeren Panzer langsam zum Schmelzen bringt ist unglaublich schön inszeniert.
Prüdere Zeitgenossen sollten jedoch gewarnt sein, die Liebeszenen in diesem Buch sind recht erotisch. ;-)
Die Kriminalhandlung ist hier ein wenig mehr, als nur schmückendes Beiwerk und verleiht dem Roman einige spannende und düstere Gänsehautmomente, was ich jedoch als sehr positiv empfand.

Einen kleinen Kritikpunkt möchte ich jedoch noch anbringen, der jedoch nichts mit dem Roman der Autorin zu tun hat. Stellenweise sind mir recht moderne Ausdrücke beim Lesen untergekommen wie etwa Zitat Anfang auf Seite 104, …. und einen Mann, der alles wiedergutmachte, was sie verbockt hatte… Zitat Ende.
Diesem Wort möchte ich eigentlich nicht in einem Roman der in der Regencyära spielt, begegnen. Auch Entgegnungen wie "Klar", kommen vor, was ich sehr befremdlich fand.
Das kann jedoch nicht der Autorin angelastet werden und so lasse ich diesen Punkt bei meiner Bewertung außen vor.

Kurz gefasst: Unbedingt lesen, nicht verpassen!


Kas Bewertung

Bewertung_05.jpg

London, 1825.

Marietta Winters ist verzweifelt! Ihr jüngerer Bruder Kenny - kaum den Kinderschuhen entwachsen - wird fälschlicherweise als Middlesex Mörder angeklagt. Marietta findet keinerlei Unterstützung bei ihrem älteren Bruder Marc, der sich lieber der Trink- und Spielsucht hingibt und so die Familie in den finanziellen Ruin getrieben hat.

Marietta weiß sich keinen anderen Ausweg, und begibt sich - auf Anraten eines alten Familienfreundes - in die Höhle des Löwen. Sie sucht Gabriel Noble auf, einen Mann, der berühmt-berüchtigt ist, andern aus der Patsche zu helfen. Alles was man dazu braucht sind 10.000 Pfund. Hat man die nicht, schuldet man Noble drei Gefallen. Doch Marietta hat keine Wahl, da sie absolut mittellos ist.

Um Gabriel rankt sich ein dunkles Geheimnis. Er selbst war auch einst ein Opfer. Er weiß, was es heißt alleine, verzweifelt und ohne Hoffnung zu sein. Darum hat er sich vorgenommen, anderen zu helfen. Reichen gegen Bezahlung. Armen gegen Gefallen. Dadurch ist ein regelrechtes Netzwerk entstanden, welches ihm bei seinen Ermittlungen sehr hilft. Als nun Marietta vor seiner Tür seht, hungrig, mittellos und erniedrigt fordert er von ihr den höchsten Preis: Marietta muss alles tun, was er ihr sagt. Dafür wird er mit all seiner Macht dafür sorgen, dass Kenny frei gelassen wird.

Marietta lässt sich darauf ein. Da Gabriel von ihr fordert, seine Ermittlungen zu unterstützen, kommen sich die beiden immer näher. Denn der Einfachheit halber leben die beiden zusammen unter einem Dach - ohne Dienstboten, in der Nähe des Tatortes. Die sexuelle Spannung, die sich zwischen den beiden aufbaut ist absolut knisternd. Gabriel ist der geborene, dominante Verführer. Er hat eine Art sinnliche Macht gegenüber Marietta, die er schamlos ausspielt, bis er anfängt zu begreifen, wie wichtig sie ihm geworden ist. Und Gabriel wird mit dem belohnt, was am wichtigsten ist, der Liebe. Doch das Geheimnis um die Morde, welches Gabriel letztendlich entschlüsselt, zwingt ihn in die Knie. Anscheinend haben die Morde etwas mit seiner düsteren Vergangenheit zu tun.

Gekonnt hat Anne Mallory eine glaubwürdige Krimi-Handlung voller Spannung mit in diesen historischen Liebesroman mit eingebaut. Sie ist mehr, als nur schmückendes Beiwerk. Als Leser habe ich immer wieder versucht den Täter zu identifizieren, doch meine Spuren verliefen im Sand. Der erotische Faktor dieses Buches ist sehr intensiv und sinnlich. Die Hingabe von Gabriel und Marietta zueinander war wunderbar feinfühlig beschrieben. Man konnte mit Gabriel und Marietta lachen, grinsen und mitfühlen.

Als ich das Buch zu Ende gelesen hatte, dachte ich nur noch eines: Wow. Dieses "Wow" ist mir 5 Punkte wert.


Drei sündige Nächte

Anne Mallory

Werbung

Originaltitel: Three Nights of Sin
Verlag: Blanvlet
ISBN: 978-3442376315
Erscheinungsdatum: November 2010
Genre: historischer Liebesroman

Klappentext

Als ihr Bruder des Mordes angeklagt wird, schließt Marietta Winters einen Pakt mit dem Teufel: Nur der höllisch attraktive Gabriel Noble kann die Unschuld ihres Bruders beweisen. Da Marietta nicht in der Lage ist, Gabriels Honorar zu begleichen, macht er ihr einen verruchten Vorschlag: Drei Nächte lang soll die junge Schönheit ganz die Seine sein. Marietta hat keine Wahl: Nacht für Nacht gibt sie sich ihm hin und beginnt rasch, seine Liebkosungen zu genießen. Auch Gabriel merkt bald, dass er mehr begehrt als nur drei sündige Nächte …

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung