Rezensionen.jpg

Kathis Bewertung

Bewertung_05.jpg

Oh, wie ich Monings Fever Serie liebe!
Ich hatte ganz vergessen, welchen Charme und welche Anziehungskraft diese Reihe ausstrahlt, bis ich den dritten Teil in Händen hielt und seinen Inhalt förmlich verschlang.

Mac befindet sich in diesem Band „Im Schatten dunkler Mächte“ und weiß nicht, wem sie trauen kann. Dass Barrons nicht „gut“ ist, steht fest – aber ist er deshalb „böse“? Sind V’lanes Absichten wirklich so rein, wie er sie glauben machen will? Schließlich ist er ein Feenwesen – sogar ein Feenprinz – und die lügen bekanntlich alle! Und weshalb hasst Rowena, die Anführerin der Sidhe-Seherinnen, sie so sehr? Kann sie wenigstens einigen „ihrer eigenen Art“ vertrauen? Dann versucht auch noch der Mörder ihrer Schwester, sie für seine Pläne zu missbrauchen. In ihrer Not schließt sie Allianzen mit fast allen Parteien.

Fragen über Fragen prasseln durch Macs Erzählung auf den Leser ein, doch die meisten Antworten sind sehr dürftig und geheimnisvoll. Genau wie Mac fühlt man sich beim Lesen unwissend, machtlos, verwirrt und ausgenutzt – aber vor allem fasziniert von der Vielschichtigkeit dieser paranormalen Geschichte. Moning beherrscht es vortrefflich, den Leser an „Macs Seite“ zu stellen und mit ihr gemeinsam all die beschriebenen Erfahrungen machen zu lassen.

Meine Lieblingsszenen sind – wie schon in den ersten beiden Teilen der Reihe – Macs Konfrontationen mit Barrons. Die knisternde Energie seines Körpers wird regelrecht spürbar und die zynisch-sarkastischen Dialoge, die dennoch die Anziehung zwischen beiden nicht verbergen, sind einzigartig. Ich könnte sie immer und immer wieder lesen.

Außerdem findet Karen Marie Moning genau den richtigen Ton: Sie erzählt gleichermaßen frech und düster, erzeugt so einen regelrechten Lesesog. Auch wenn es um die Vermittlung von Informationen der ersten beiden Teile geht, bestreitet sie den rechten Mittelweg: Ohne unnötiges „Geschwafel“ lässt sie ganz nebenbei Erläuterungen „fallen“, die an die Geschehnisse der Vorgängerbände erinnern und sie wieder lebhaft ins Gedächtnis rufen.

Kurz gefasst:
Vorsicht: Suchtgefahr!

Gefährlich spannend, überwältigend schnell, mysteriös dunkel und mit einem gemeinen Cliffhanger, der den Leser mit vielen ungeklärten Fragen alleine lässt.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von www.cultural-noise.de.


Kerstins Bewertung

Bewertung_05.jpg

Mac, die Feenseherin, befindet sich noch immer auf dem Rachefeldzug gegen den Mörder ihrer Schwester und damit auf der Jagd nach dem Sinsar Dubh, eines der Heiligtümer der Unseelie. Zudem hat sie alle Hände voll zu tun, sich den Feenprinzen V'lan vom Leib (wörtlich!) zu halten, Informationen über den geheimnisvollen Barrons zu sammeln (und aus diesen Infos schlau zu werden) und gegen ihre Sidhe-Seher-Kolleginnen aufzutrumpfen. Vor einem schier unüberwindlichem Problem allerdings sieht sich Mac, als sie herausfindet, dass ihr nur noch wenig Zeit bleibt: Pünktlich zu Halloween soll die Welt untergehen (oder zumindest Dublin). Kann sie diesen Untergang mit Hilfe ihrer Freunde (und Feinde) aufhalten?

Mac ist wieder da!!! Ich liebe Karen Marie Monings Fever-Serie. Zum einen natürlich, weil sie in Irland spielt und ich alles gut finde, in denen das Wort "Irland" lediglich vorkommt, geschweige denn dort spielt :-). Aber zum anderen wegen der unfassbar dichten, mystischen, düsteren Atmosphäre, die die Autorin erzeugt und die mir immer eine Gänsehaut verursacht, solange ich bei der Lektüre bin. Dann auch noch wegen der quicklebendigen Mac, die trotz alledem optimistisch und (meist) gutgelaunt bleibt. Dann auch noch wegen der farbenfrohen Nebencharaktere, die ich fast schon mit der gleichen Inbrunst hasse, liebe oder aufreizend finde wie Mac. Und natürlich wegen Barrons, bei dem ich es kaum mehr erwarten kann, bis sein Geheimnis endlich gelüftet ist (und den ich einfach unglaublich sexy finde ...).

Moning beantwortet einige Fragen, nur um gleich wieder mindestens doppelt so viele neue aufzuwerfen. Ich freue mich jedenfalls schon sehr auf das Lesen von "Dreamfever", dem 4. Teil, da Teil 3 mit einem riesigen Cliffhanger endet ...


Im Schatten dunkler Mächte

Karen Marie Moning

Werbung

Originaltitel: Feafever
Verlag: Ullstein
ISBN: 9783548280837
Erscheinungsdatum: Februar 2010
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: MacKayla Lane / Fever Serie

Klappentext

Die junge Amerikanerin MacKayla Lane sucht in Dublin nach dem Mörder ihrer Schwester Alina. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugespielt wird, ist sie schockiert angesichts der verzweifelten Zeilen ihrer Schwester. MacKayla muss erkennen, dass der Mörder ihr selbst immer näher kommt. Aber auch andere dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen, und MacKayla ist gezwungen, ein Bündnis zu schließen - ein Bündnis mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird.

Quelle: Ullstein

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung