Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

Maggie O'Farrell erzählt mit "Die Hand, die damals meine hielt" eine Geschichte, die es mir durch ihren besonderen Aufbau nicht leicht gemacht hat Gefallen an ihr zu finden.

Zwar hat mich der Klappentext sofort angesprochen und der Beginn der Geschichte sehr neugierig auf das gemacht was kommen wird, so hatte ich doch, kaum angefangen zu lesen, mit den beiden parallel verlaufenden Erzählsträngen zu kämpfen.

Diese Erzählstränge kreuzen und verbinden sich immer wieder, so dass die Aufmerksamkeit des Lesers stark gefordert wird. Mir persönlich war es jedoch zu viel Anforderung und auch noch mehrmaligen Versuchen bin ich nicht über die Mitte des Buches hinausgekommen.
Zu diesem Zeitpunkt war der Inhalt des Buches für mich zu einem verworrenen Gespinst geworden, dem ich einfach nicht mehr folgen könnte.

Trotz meiner Probleme mit dem diffusen Verlauf der Story möchte ich den flüssigen, und im Einzelnen auch durchaus fesselnden, Erzählstil des Buches erwähnen. Das ist auch einer der Gründe für meine relativ gute 3,5 Punkte Bewertung.

Ich würde das Buch "Die Hand, die damals meine hielt" allen Leser empfehlen, die gerne komplexe und anspruchsvolle Geschichten mögen. Man sollte sich aber jeden Fall viel Zeit und Ruhe für dieses Buch gönnen, um die Essenz, das Innerste des Buches verstehen zu können.


Die Hand, die damals meine hielt

Maggie O'Farrell

Werbung

Originaltitel: The Hand That First Held Mine
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47255-0
Erscheinungsdatum: August 2010
Genre: Contemporary

Klappentext

Lexie Sinclair und Elina Viitala sind zwei Frauen, deren Leben fünfzig Jahre trennen. Und doch gibt es etwas, das die beiden über die Zeit hinweg verbindet. Lexie ist eine lebenshungrige Schönheit im London der 60er Jahre, die in dem weltgewandten Innes Kent ihre große Liebe gefunden hat. Die Malerin Elina und ihr Lebensgefährte Ted sind im London der Gegenwart gerade Eltern eines Sohnes geworden und müssten eigentlich überglücklich sein. Aber nicht nur die dramatischen Umstände der Geburt werfen einen Schatten auf ihr Glück: Es gibt ein Geheimnis in Teds Vergangenheit, das die kleine Familie zerstören könnte – und das die Lebenswege von Lexie, Innes, Elina und Ted untrennbar verknüpft …

Quelle: Goldmann

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung