Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_04.jpg

Eigentlich war Karin nur zur falschen Zeit am falschen Ort und löste damit unbewusst eine Kettenreaktion aus, die zuletzt auch ihre Familie ins Visier des „Domino- Killers“ rückte.
Karin entdeckte nämlich während einer polizeilichen Untersuchung den Killer höchstpersönlich, der sich in einer leeren Benzintonne verbarg.
Dies nahm er der engagierten Polizistin persönlich, denn nachdem er bereits eine Familie komplett ausgelöscht hatte, brach er dann kurz nach der Verurteilung aus und tötete Karins Mann und ihre kleine fast dreijährige Tochter Cece.
Karin nahmen diese beiden Morde so sehr mit, dass sie den Polizeidienst quittierte und sich in psychologische Behandlung begeben musste.

Die beiden Morde sind nun fast ein Jahr her und der Täter sitzt in Haft. Eines Tages bekommt Karin Besuch von Detective Billy Staples. Er hat keine guten Nachrichten für die Witwe. Der Killer ist wieder einmal ausgebrochen und hat eine besorgniserregende Mitteilung hinterlassen. Er will nun seine Aufgabe beenden und auch Karin töten.
Karin weigert sich jedoch aus ihrem Haus auszuziehen und sich in Polizeischutz zu begeben. Stattdessen wartet sie lieber todessehnsüchtig auf ihn in ihrer Behausung.
Als sie sich kurze Zeit später wirklich Auge in Auge mit dem Killer sieht, erwacht dann doch noch in letzter Sekunde ihr Lebenswille, denn sie erspäht weitere Dominosteine die er mitgebracht hat und die weitere Morde ankündigen sollen, sobald er Karin getötet hat.
Ihr ist nun endlich klar, dass auch ihre restliche Familie in höchster Gefahr schwebt und so will sie um jeden Preis durchhalten, bis der Killer wieder hinter Schloss und Riegeln sitzt. Zunächst muss sie sich jedoch erst einmal ihrer Haut erwehren. Wird ihr das gelingen?

"Der Domino-Killer", erzählt die Geschichte einer jungen, selbstmordgefährdeten Witwe, die ein sehr schlimmes Trauma überstehen und zudem noch ihre Familie vor einem Psychopathen beschützen muss.
Die Autorin hat sich sehr viel Mühe damit gegeben, die Gedanken und Gefühle der Romanheldin Karin zu beschreiben, so dass man eigentlich von Anfang an mitfühlen und mitleiden kann. Der Roman ist aus der "Ich-Perspektive" verfasst und rückt dadurch natürlich in erster Linie die Heldin in den Fokus der Geschichte.

So sehr es mir jedoch gefallen hat die Story aus Karin Sicht erzählt zu bekommen, ein kleines Manko ist dabei jedoch gewesen, dass andere wichtige Romanfiguren dadurch ein wenig zu kurz kommen. Etwa Karins Kollege Mac, der ihr nach ihrem seelischen Zusammenbruch zur Seite steht oder auch Karins Bruder Jon und dessen Frau Andrea. Einen Zugang zu deren innerer Gedankenwelt zu schaffen, hätte dem Roman noch ein wenig mehr Tiefe und noch mehr Abwechslung verleihen können, da das Konfliktpotential zwischen Karin und ihrer Familie so noch ein wenig deutlicher in den Vordergrund gerückt worden wäre.

Trotzdem ist dieser Psychothriller sehr spannend geraten und ein echter Pageturner, wenn man leichte Thrillerlektüre schätzt, die mit ungewöhnlichen Wendungen aufwartet!
Ich war sehr überrascht über den weiteren Verlauf der Story und besonders vom spannenden "Showdown" am Ende begeistert!


Der Domino-Killer

Kate Pepper

Werbung

Originaltitel: You are next
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-24911-2
Erscheinungsdatum: Oktober 2010
Genre: Thriller

Teil einer Serie: Karin Schaeffer

Klappentext

Sein Spitzname ist "Domino-Killer", denn er hinterlässt am Tatort stets Hinweise auf das nächste Opfer: Auch der Polizistin Karin hat der brutale Serienmörder das Liebste genommen, ihre Tochter und ihren Mann. Als der Domino-Killer aus dem Gefängnis ausbricht, will er vollenden, was ihm vor einem Jahr nicht gelang: auch Karin zu töten.
Doch dann schmiedet er einen noch teuflischeren Plan…

Quelle: Rowohlt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung