Rezensionen

Ankes Bewertung 05 Sterne.png

Kyle Renbourne überredet seinen eineiigen Zwillingsbruder, an seiner statt die Brautwerbung um die angeblich geistesgestörte Lady Meriel zu machen. Kyle hat sich in den Kopf gesetzt diese Frau zu heiraten komme, was da wolle und er lockt Dominic mit einem Anwesen, für dessen Besitz sein Bruder fast alles tun würde.

Dominic ist nicht wohl bei der Geschichte. Er hat sich vorgenommen sehr zurückhaltend vorzugehen und wenn die scheue Frau sich an ihn, bzw. an seinen Bruder gewöhnt hat, schnell wieder zu verschwinden. Meriel Grahame aber entpuppt sich als ein bezauberndes Geschöpf, das so gar nicht gestört ist. Viel mehr hat sie sich lediglich der Außenwelt, nach dem brutalen Überfall auf und der Ermordung ihrer Eltern, verschlossen. Gegenüber Dominic öffnet sie sich langsam. Meriel hat sich, ein Beispiel an der Tierwelt nehmend, vorgenommen Dominic als ihren Partner zu gewinnen. Dominic ist in Schwierigkeiten, verliebt in Meriel, fühlt er sich doch zuerst noch seinem Bruder verpflichtet. Als Meriel alles versucht, um Dominic zu locken und nichts gewirkt hat, setzt sie ihn unter Drogen und verführt ihn. Aber lange ist Dominic ihr nicht böse, denn er hat bereits den Entschluss gefasst, Meriel selbst zu heiraten.

Einer der Onkel Meriel's kommt, um die von ihm nicht gebilligte Hochzeit zu verhindern. Er schickt Dominic weg und bringt Meriel in eine Irrenanstalt. Aber Dominic gibt nicht auf, wendet sich Hilfe suchend an den anderen Onkel Meriel's und kann sie aus der Anstalt befreien. Meriel hatte eigentlich keine Hochzeit im Sinn, stimmt aber aus Angst vor dem bösen Onkel, einer Hochzeit zu. Aber dann kommt ihre Erinnerung an den Überfall und den Tod ihrer Eltern zurück.

'Blüte der Zärtlichkeit' gehört zu meinen Top Keepern!
Wunderbar romantisch, einfach nur schön und voll knisternder Erotik, z.B. die Stelle der Geschichte wo Meriel Dominic ein Mehndi auf den Körper malt.
Interessanten Figuren, mit abwechslungsreichen Lebenswegen und Herkunft runden die sehr schöne Geschichte ab.