Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Zunächst möchte ich noch eine weitere Figur vorstellen, die eine wichtige Rolle hat:
William Gordan ist der beste Freund von Emily. William hatte eine Zwillingschwester Amanda, die bei einem Unglück ihr Leben verloren hat, dass William fast sein Augenlicht gekostet hat. Emily und William sind wie Pech und Schwefel, sind immer füreinander da und halten fest zusammen - wäre da nicht Annie Goldheimer, die ein Auge auf William geworfen hat.

Die junge Emily muss nicht nur mit dem Verlust ihrer besten Freundin fertig werden, sondern auch mit dem Schock, auf Grund des Unfalls klar kommen. William ist ihr in der Zeit eine große Stütze, aber auch ein Verbündeter und er liebt Emily.

Wieder einmal hat mich ein Cover, und ein wunderschönes noch dazu, verführt zu einem Buch zu greifen. Denn das und das Stichwort "Schutzengel", im Klappentext, machen mich einfach immer neugierig, auch wenn ich dessen Lesezielalter schon lange überschritten habe.

Die Autorin Sabrina Qunaj hat eine besondere Art dem Leser die Geschichte näher zu bringen, ihn zu fesseln und für die Geschichte gefangen zu nehmen. Sie schreibt flüssig, absolut Kopfkinotauglich, viel Wortwitz und mit einem Charme, der es in sich hat.
Sie mischt wenig griechischer Mythologie, mit christlichen Vorstellungen und der Wahl zwischen Gut und Böse, mit einer kleine, aber feine Liebesgeschichte und eine besonderen, beinahe magische Verbindung, die zwischen den Figuren herrscht.

Für mich persönlich war es ein Lesegenuss, dem ich jedem nur empfehlen kann; auch älteren Semester können ihren Spaß an der Geschichte haben.
Sabrina Qunaj ist eine Autorenentdeckung, die ich nicht missen möchte.

Kurz gefasst: Ein Badboy wird zum Schutzengel! Sehr schöne paranormale Jugendbuch-Unterhaltung. Empfehlenswert.


Kas Bewertung

Bewertung_05.jpg

Emily und Will sind beste Freunde, seit Kindesbeinen an. Der schreckliche Tod Mandys, Wills Zwillingsschwester, schweißt die beiden noch mehr zusammen. Emily, selbst nur knapp dem Tod entkommen wurde damals, wie einige andere, von Will gerettet. Er selbst hat Narben an den Augen davongetragen, die er – um nicht angestarrt zu werden – hinter einer dunklen Sonnenbrille versteckt. Emily versucht das Geschehene dahingegen zu verarbeiteten, indem sie fast schon wie eine Besessene zeichnet und malt. Doch plötzlich scheint sich in ihrem Leben etwas zu ändern! Nach einem fast tödlichen Ereignis, trifft sie scheinbar "im Traum" auf einen jungen Mann, sein Name: Damian.

Damian ist der Sohn des Teufels und eines Schutzengels und sinnt auf alles umfassende Rache an seinem teuflischen, mörderischen Vater. Um seine Rachegelüste zu befriedigen, benötigt er jedoch das Amulette der Gerechtigkeit, das ihn befähigt, den Teufel zu vernichten. Doch das kann er nur bekommen, wenn er selbst zum Schutzengel wird. So macht er sich auf zu seinem Onkel, also Jahwe. Jahwe scheint in Damian mehr zu sehen, als nur “das Böse”, denn er willigt ein, ihn zum Schutzengel ausbilden zu lassen. Damians erste Schutzbefohlene ist Emily …

In der Welt zwischen Wachen und Träumen kommen sich Emily und Damian näher. Emily verliebt sich in ihren vermeintlichen Schutzengel. Und Damian empfindet bald etwas für Emily, das er, der Sohn des Teufels, nicht kennt.

Einfühlsam beschreibt Sabrina Qunaj nicht nur das zwischenmenschliche Zusammenspiel von Emily und Damian, auch die Gefühle Wills zu Emily werden wunderschön und tiefgründig dargestellt. Vielleicht - zu einer anderen Zeit, an einem anderen Ort - hätten Will und Emily zueinander gefunden. Damian hat einen schweren Kampf vor sich: er muss beweisen, dass er genug "Gutes" in sich trägt, um als Schutzengel "arbeiten" zu können. Hat er dies geschafft, steht seiner Rache nichts mehr im Wege, denn als Schutzengel kommt er endlich in Besitz des Amuletts.

“Teufelsherz” ist ein gelungener Beweis dafür, dass sich auch im deutschsprachigen Raum viele vielversprechende Autorinnen tummeln, so wie in diesem Fall Sabrina Qunaj. Gerne vergebe ich "Teufelsherz" zufriedene 5 Lesepunkte.

Kurz gefasst: Wer Lust auf einen paranormalen Roman hat, in dem es prickelt und knistert und der voll unerfüllter Liebe und voll Hoffnung ist, der sollte sich "Teufelsherz" gönnen.



Teufelsherz

Sabrina Qunaj

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3843210430
Erscheinungsdatum: November 2012
Genre: Young Adult

Teil einer Serie: Teufel Serie

Klappentext

Die 17-jährige Emily wird dem Schutzengel Damian anvertraut. Jedoch nur auf Probe. Um sie vor Gefahren zu warnen, dringt er daher immer wieder in ihr Unterbewusstsein ein, obwohl dies streng verboten ist. Von nun an begegnet Emily ihrem Schutzengel fast jede Nacht in ihren Träumen und schon bald empfindet sie die Tage ohne Damian als lang und einsam. Doch dann stellt sich heraus, dass er in Wirklichkeit der Sohn des Teufels ist und eigene Absichten verfolgt. Für Emily bricht eine Welt zusammen. Mit allen Mitteln versucht sie jetzt den Schlaf zu verhindern, damit Damian jede Möglichkeit verwehrt wird, ihr wieder nahezukommen. Und dann geht sie schließlich einen Pakt mit dem Teufel ein ...

Quelle: Bastei Lübbe

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung