Rezensionen

Ralphs Bewertung 04 05 Sterne.png

‚Perfektion‘ ist, nach meiner Einschätzung, mehr Krimi als Romantic Suspense. Ich gebe zu, dass ich die im Buch beschrieben Gewalt in einer ‚Michelle Raven‘ Geschichte nicht erwartet hätte und mir auch die Liebesgeschichte einen Hauch zu kurz kam. ‚Perfektion‘ erinnerte mich im Stil eher an die Bücher von Alex Kava.

Nicht das an dieser Stelle Missverständnisse aufkommen: ‚Perfektion‘ ist ein erstklassiger Krimi, der insgesamt stimmig und genau an den richtigen Stellen spannend erzählt wird.

Besonders gut hat mir die Einführung der Protagonisten Silver und Ana gefallen, die Szene im Photostudio war einfach klasse.

Silver ist ein richtig toller Held, nicht allzu perfekt, sondern mit Fehlern behaftet. Sein Migräneleiden hat die Figur noch weiter abgerundet. An einigen Stellen fand ich allerdings seinen Selbstzweifel zu stark aufgetragen. Auch hat mir eine endgültige Klärung, eine Aussprache, zwischen Bob und Silver gefehlt.

Schade auch, dass sich der Nebenplot für Bob nicht in einer Liebesbeziehung auflöste. Gerade weil ich fand, dass die Liebesgeschichte von Silver und Ana ein wenig zu sehr in den Hintergrund gerückt war, hätte ich mir wahrscheinlich eine zusätzliche für Bob gewünscht um den Romantic Suspense Charakter des Buches hervor zu heben.

Fazit: Ein empfehlenswerter Krimi, der nichts für schwache Gemüter ist und für einen Romantic Suspense eine, für meinen Geschmack, zu dezente Liebesgeschichte hat.

Ankes Bewertung 04 05 Sterne.png

Ich kann es zugeben, Polizeiarbeit, Ermittlungen und Tätersuche interessieren mich nicht so sehr wie eine Liebesgeschichte und so bevorzuge ich persönlich ‚Romantic Suspense‘ mit einem recht hohen ‚Romantic‘ Anteil.
Obwohl das in ‚Perfektion‘ nicht der Fall ist, empfand ich den Romance Anteil im Buch als genau richtig 'dosiert".

Die Begründung liegt wohl in der Faszination und Spannung des Buches, derer ich mich nicht entziehen konnte. Ich musste weiter und weiter lesen um endlich die Lösung und das Ende des Buches erfahren zu können. Und so war der Wunsch den Täter dingfest zu machen, sehr viel stärker, als die Hauptprotagonisten in einem glückseligen Happy End vereint zu sehen. Auch wenn mich das glückliche Ende von Silver und Ana natürlich erfreut und auch beruhigt hat.

Wie bei allen Büchern die ich lese, geht mein erster Blick in Richtung der Figuren, die allesamt sehr interessant waren. Sogar der Täter hat mich fasziniert, weil die Figur so stimmig war und einfach ‚gepasst‘ hat.
Vor der ersten Seite an mochte aber ganz besonders den Helden Silver. Auch die Figur der Ana war mir von Anfang an sympathisch.

Trotz des dramatischen Grundtones, schließlich geht es um eine Serie beängstigender Morde, musste ich mehr als einmal über Michaela Rabes amüsanten Wortwitz schmunzeln, wie z.B. über meinen Lieblingssatz von Ana (über Silver): „Stumm und nackt gefiel er ihr sowieso viel besser als angezogen und schlecht gelaunt.“

Positiv erwähnen möchte ich auch den Titel und die Covergestaltung, die ich für hervorragend ausgewählt halte.

Kurz gefasst: Ein spannender Thriller, der mir reichlich Schauer über den Rücken gejagt hat und mit einer Reihe sehr interessanter Charaktere aufwartet.

Sabines Bewertung 05 Sterne.png

Soweit der Klappentext; ich kann nur sagen, ein Killer, der keine Spuren hinterlässt ist nicht einfach zu fassen. Das Buch ist super!!! Ein Pageturner, den ich einfach nicht weg legen konnte.

Das Buch ist sehr fesselnd und ja auch blutig, aber das muss bei der Art der Morde auch sein... Durchweg spannend, wenn mir die Sache mit den Körperteilen auch irgendwie bekannt vorkam, aus dem Fernsehen? Das war aber auch egal, denn die Idee ist gut!!!

Ich liebe Anspielungen Piratenfilm im Kino (ja welcher das wohl gewesen sein mag?)

Der Sex ist vom feinsten und endlich mal ein Buch, in dem die Beschreibung der Protas nicht ausufert, will sagen keine seitenlange Beschreibung ihrer weichen Haut, der ... Haare etc.
Das ist endlich mal was anderes und sehr angenehm!

Ein tortured hero mit Migräne, ich liebe Silver!!! Er hat es nicht einfach, aber ist von Ana sofort angetan und das ist süß

Die Nebencharaktere sind wirklich liebenswert!! Silvers Partner Bob ist total süß, ob er eine Fortsetzung mit Caroline bekommt?
Auch Natalies weiteres Schicksal würde mich interessieren

Die Auflösung des Ganzen ist überraschend, obwohl der Mörder immer mal wieder zu Wort kommt…
Endlich mal Protas die Kaffee und Cola („Keine light, danke!“) trinken ist einfach super und mein absoluter Favorit war der Erdnuckel.

Ein Leseerlebnis der Extraklasse und hoffentlich kommt bald das Nächste!!