Rezensionen

Schattens Bewertung 05 Sterne.png

Der Traum eines jeden Romantikers ist der neue Tatort von Eve Dallas. Pinke Rosenblätter auf dem Bett, romantische Musik und teurer Wein… doch dieser ist versetzt mit einer Vergewaltigungsdroge. Der perfekte Mann, den die junge Frau treffen wollte, entpuppte sich als Monster das sie betäubte, vergewaltigte und als sie starb aus dem 12. Stock ihres Apartments warf.
Als Fan von Dichtern des 19. Jahrhunderts gibt er sich in Literatur-Internetforen aus und lernt so seine perfekte Frau kennen.

Und am nächsten Tag ist sein bester Freund dran, das Spiel fortzusetzen, denn mehr ist es nicht. Nur ein Spiel. Schließlich sind es nur wertlose Frauen…

Doch Eve will alles daran setzen um dieses skrupellose und kalte Spiel zu beenden. Doch gleichzeitig muss sie auch mit ihrer Vergangenheit kämpfen, die sich immer stärker in ihr Gedächtnis zurückdrängt. Doch zum Glück ist Roarke an ihrer Seite…

Dieser 13. Band der "In Death-Reihe" behandelt die Morde eines Soziopathen. Gekonnt zeigt die Autorin dabei die verrückte, skrupellose Seite von Mördern auf, für die alle Menschen nicht mehr als Spielzeug sind. Zwar weiß man von Anfang an, wer die Täter sind, doch stört dies nicht. Allein Eves Recherchen und das Katz-und-Maus-Spiel mit dem Mörder ist mehr als spannend.

Genauso wie auch sonst kann auch Eves Beziehung mit ihrem Ehemann Roarke begeistern, was wirklich erstaunlich ist, wenn man bedenkt wie lange die Buchreihe schon existiert .

Doch dies liegt zu großem Teil auch an dem weiterhin fantastischen Schreibstil, der einfach fesselt und die Charaktere sehr lebendig wirken lässt.

Darum kann ich wie auch in den vorigen Bänden nur eine absolute Leseempfehlung geben.