Rezensionen.jpg

Schattens Bewertung

Bewertung_05.jpg

Die Polizei ist wie eine Bruderschaft. Man hält zusammen und unterstützt sich. Doch während Eve damit kämpfen muss, dass diese Wahrheit nicht immer zutrifft und sie so um ihren Job kämpfen muss, merkt sie gleichzeitig das dieser Spruch auch auf Ärzte zu trifft.

Doch was können diese Götter in Weiß noch erforschen in einer Welt, wo Krankheiten wie Krebs leicht heilbar sind, die Lebenserwartung extrem hoch ist und auch Kleinigkeiten wie künstliche Organe nicht mehr schwer zu beschaffen sind. Und war es nicht schon immer so, das Menschen ihre Macht zum falschen Zweck nutzen?

In diesem Band muss Eve, die natürlich von ihrem Mann Roarke unterstützt wird, an zwei Fronten kämpfen bis sie merkt, das diese Fronten doch mehr gemeinsam haben, als zuerst gedacht. Doch wie soll man sich verhalten, wenn alles für das man gelebt hat auf einmal in Frage gestellt wird?

Und genau dieser Problematik muss sich Eve stellen und J.D. Robb schafft es wieder einmal gekonnt, das man einfach mit Mr. und Mrs. Roarke mit fiebern muss. Die Charaktere lassen einen einmal mehr, nicht wieder los.

Da ist es leicht zu verkraften das man schnell herausfindet wer der Täter ist, bzw. wer es sein könnte. Ich muss aber auch gestehen, das ich, da recht viele Tatverdächtige existieren, am Ende leicht verwirrt war. Dennoch war das Ende wiedermal mehr als spannend und beinhaltete den gewohnten Knaller zum Höhepunkt.

Aber wie so oft in der Serie, sind meine Lieblingsszenen nicht die Actionszenen, sondern die zwischen Eve und Roarke. Allein als die beiden zusammen im Schnee tobten, hätte ich wegschmelzen können. Die beiden sind einfach ein wunderschönes Paar.

Dieser Band besticht aber auch durch seine Nebencharaktere. Diesmal spielt McNab kaum eine Rolle, aber dafür muss sich Roarke mit einem Ex-Liebhaber von Eve einigen und Eve muss durch eine junge Ärztin lernen, das sie nicht die Einzigste ist, die alles für ihren Job tut.

Diesen Band finde ich besonders toll durch die neuen Nebencharaktere (die man hoffentlich wieder sieht!) und den Szenen, die Eves und Roarkes Liebe zueinander zeigen!
Da der Thriller-Anteil diesmal nicht sooo gut ist, würde ich ihn nicht als besten Teil der Serie einstufen, nichtsdestotrotz ist er natürlich empfehlenswert.


Der Tod ist mein

J. D. Robb



Werbung

Originaltitel: Conspiracy in Death
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-442-36027-7
Erscheinungsdatum: Februar 2005
Genre: Romantic Suspense

Teil einer Serie: In Death Serie

Klappentext

Er durchstreift die Straßen von New York auf der Suche nach den Ärmsten der Armen und tötet sie mit der Präzision eines Chirurgen. Seine Opfer: die Obdachlosen am Straßenrand. Und immer fehlt den Opfern ein Organ. Selbst eine abgebrühte Polizistin wie Lieutenant Eve Dallas ist über diesen Fall entsetzt. Doch sie ermittelt nach allen Regeln der Kunst, bis mitten in dem hochgefährlichen Katz-und-Maus-Spiel mit dem Killer plötzlich Dallas' Karriere - und ihr Leben - in Gefahr ist...

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung