Rezensionen.jpg

Schattens Bewertung

Bewertung_05.jpg

Brutal, aber wow, das fiel mir zuerst ein als ich das Buch zu Ende gelesen habe.
In diesem Fall ist der Serienkiller mehr als einfallsreich was sich durch sehr "nett" präparierte Leichen zeigt. Die Szenarien sind dabei wirklich klasse und auch wenn sie mir keine Gänsehaut bescherten (bin wohl schon zu abgebrüht ) waren die Morde wirklich spannend. Wer jedoch abgetrennte Gliedmaßen und ähnliches nicht mag, sollte die Szenen vielleicht überlesen.

Aber zum restlichen Buch. Die Charakterentwicklung in diesem Buch ist einfach klasse. Eve und Roarke müssen beide über ihren Schatten springen um ihre Beziehung zu retten. Ebenso wandelt sich die Beziehung von Summerset und Eve. Dabei schafft es NR fantastisch beide Seiten zu vermitteln.

Natürlich lässt sie dabei auch die Nebencharaktere nicht außer Acht und besonders Peabody und der neue Computer-Heini sind einfach klasse. Ich hab mich einfach weggeworfen wie die beiden miteinander gekabbelt haben, obwohl beide aufeinander scharf waren/sind.

Auch der Nicht-Krimi-Plot an sich war spannend. Besonders die Reise in Roarkes Vergangenheit war sehr schön. Der Gedanke das Roarke so legendär in Dublin ist, ist irgendwie cool.

Alles in allem ein sehr schönes Buch mit einer tollen Charakterentwicklung das manchmal etwas brutal ist, aber trotzdem einfach spannend und super ist.
Für mich zusammen mit Band 3 ("Eine mörderische Hochzeit") der bisher beste Band der Reihe.


Mord ist ihre Leidenschaft

J. D. Robb



Werbung

Originaltitel: Vengeance in Death
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442356348
Erscheinungsdatum: April 2006
Genre: Romantic Suspense

Sprecherin: Tanja Geke

Teil einer Serie: In Death Serie

Klappentext

Eine erfahrene Polizistin kann wenig erschüttern. Doch diese Mordserie ist selbst für Lieutenant Eve Dallas ein Grenzfall. Nicht nur, dass der Täter besonders grausam vorgeht - die Spuren führen außerdem direkt in Eve Dallas' Haus: Ist der Butler ihres Mannes Roarke etwa ein Mörder? Eve kann das nicht glauben und stellt eine drängende Frage: Was geschah damals vor zehn Jahren? Allerdings ist irgendjemand eher bereit zu töten, als ihr eine Antwort zu geben...

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung