Rezensionen.jpg

Kerstins Bewertung

Bewertung_04.jpg

Die Vampirkönigin Lilith sammelt ihre Anhänger, um die Welten zu zerstören. Doch die Kriegsgöttin Morrigan stellt ihr 6 Auserwählte dagegen: die Hexe Glenna, aus dem heutigen New York, den Zauberer Hoyt aus dem Irland des 12. Jahrhunderts, der in die Gegenwart gereist ist, den Formwandler Larkin aus der Parallelwelt Gaell, die aus der Erde Irlands erschaffen wurde, seine Cousine Moira, Gelehrte und künftige Königin Gaells, Blair, eine Dämonenjägerin aus dem heutigen Chicago und den Vampir Cian, den Bruder Hoyts. Sie müssen ihre gegenseitigen Vorurteile überwinden, zu einer Einheit werden und trainieren, um gegen Lilith bestehen zu können. Doch natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz...

Nora schreibt mal wieder souverän und fesselnd, Langeweile kommt keine auf, die Charaktere sind sympathisch, die Dialoge erfrischend - eben ein typischer Nora Roberts.

Aber - wie man aus der Inhaltsangabe sehen kann - es ist ein wenig viel für 321 Seiten. Sechs Hauptdarsteller müssen vorgestellt werden, die drohende Apokalypse muss beschrieben werden, etwas Vorgeschichte ist auch wichtig - da kommen eben andere Aspekte zu kurz.

Ich vermisse Noras unübertroffenes Talent, Atmosphäre zu schaffen und ihre Charaktere etwas zu differenzieren. Auch kommen natürlich die einzelnen Personen zu kurz. Ich hoffe natürlich, dass sich das in den nächsten beiden Teilen etwas ändern wird. In diesem Fall hätte es mir allerdings besser gefallen, wenn nicht pro Buch ein Paar abgehandelt werden würde, sondern der Fokus auf allen gleichzeitig während der drei Bücher läge, denn im Gegensatz zur Key-Trilogie steht hier nicht jeden Monat eine andere im Vordergrund, sondern alle sind gleich wichtig.

Auch ist mir das Paranormale etwas zuviel geworden. Auf Larkins Fähigkeiten als Formwandler wird kaum eingegangen, was ich sehr schade finde. Auch wurde vieles ohne Erklärung einfach akzeptiert, was zwar den Fluss der Geschichte vorantreibt, aber nicht die Neugier des Lesers befriedigt.

Nichtsdestoweniger hat mir das Buch natürlich gefallen - wie könnte es bei Nora denn auch anders sein? Mein bisheriger Favorit ist Ciain, auf seine Geschichte bin ich schon sehr gespannt!
Ich hoffe, dass in der 2. Folge etwas genauer auf die Protagonisten eingegangen wird, weil die ganze Einführung, die im ersten Band viel Platz eingenommen hat, wegfallen kann. Denn die Liebesgeschichte ist mir viel zu kurz gekommen. Sie sehen sich, kurz hasst sie ihn, bald lieben sie sich, aber richtig schöne Szenen gab es eigentlich weniger. Dafür ist mir die Truppe insgesamt ans Herz gewachsen und ich bin schon gespannt, wie's weitergeht!


Grün wie die Hoffnung

Nora Roberts

Werbung

Originaltitel:
Verlag: Blanvalet
ISBN: Morrigan's Cross
Erscheinungsdatum: Juni 2006
Genre: Paranormal

Teil einer Serie: Circle Trilogie

Klappentext

Ein Sturm tobt in der Welt, ein Kampf zwischen Gut und Böse, denn die dunkle Königin Lilith sammelt ihre Krieger. Morrigan, die Keltengöttin, erteilt Hoyt Mac Cionaoth den Auftrag, seine Gefährten zu sammeln. Seine Suche trägt ihn durch Zeit und Raum bis nach New York City – in die Arme der einzigen Frau, die stark genug ist, ihr Schicksal und ihr Herz mit dem seinen zu verbinden. Doch Glenna Ward hat eigentlich ganz andere Pläne und hält nichts davon, einen undurchsichtigen Kelten im Kampf gegen dunkle Mächte zu begleiten …

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung