Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_02.jpg

'So hell wie der Mond' ist der schwächste Teil, der Geschichten, um die Tempeltons.

Die Heldin Kate nervt. Ihr falsch angebrachter Stolz und ihr stures Handeln sind nicht verständlich. Sie hat den Gentleman Byron nicht verdient!

Zur Vervollständigung der Trilogie sollte man es vielleicht gelesen haben, aber als Einstieg für Nora Roberts nicht zu empfehlen.


So hell wie der Mond

Nora Roberts

Werbung

Originaltitel: Holding the Dream
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442352074
Erscheinungsdatum: Dezember 2007
Genre: Contemporary

Teil einer Serie: Tempelton Trilogie / Dream Trilogie

Klappentext

Wie Schwestern wachsen Kate, Margo und Laura in dem liebevollen Haushalt des Hotelmagnaten Thomas Tempelton auf. Eines Tages entdeckt Kate in ihrer Vergangenheit ein hässliches Geheimnis. Danach kennt die charmante, aber kühle junge Frau nur noch eins, beruflichen Erfolg. Bis die Liebe ihren dramatischen Tribut fordert...

Quelle: Blanvalet

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung