Rezensionen.jpg

Susannes Bewertung

Bewertung_05.jpg

Cameron war der erste Junge, den Ray und Stella Quinn aufnahmen und adoptiert haben. Mit 13 Jahren kam er zu ihnen.
Der nahe Tod seines Adoptivvaters ruft Cameron Quinn zurück nach Hause. Er und seine Brüder geben auf dem Sterbebett ihres Vaters das Versprechen, sich um den zehnjährigen Seth zu kümmern. Ray hatte Seth erst seit drei Monaten in seiner Obhut. Sie wollen sich nun alle um Seth kümmern und ihn adoptieren da Ray die Adoption schon beantragt hatte.. Cam ist der Temperamentvollste unter seinen Brüdern, zeitweise auch aufbrausend.
Um Seth ein richtiges Zuhause bieten zu können, ziehen die drei Brüder zurück in ihr Elternhaus. Sie entschließen sich, Boote zu bauen. Jeder trägt seinen Teil seinen Fähigkeiten entsprechend dazu bei. Schon als Jugendliche wurde ihnen von Ray das Segeln beigebracht.

Anna Spinelli ist Sozialarbeiterin und mit dem Fall „Seth“ betraut. Sie steht den Quinn Brüdern hilfreich zur Seite. Doch zuerst müssen die Brüder die Vormundschaft über Seth bekommen. Dann kann dieser auch ohne Probleme bei ihnen bleiben.

Seitens der Abstammung von Seth gibt es noch offene Fragen.

Die Familiensituation ist gut beschrieben. Es ist köstlich, wie die Brüder sich zusammenraufen, um Seth zu helfen. Gerade die Meinungsverschiedenheiten zwischen Cam und Seth haben es in sich. Auch gefielen mir die Kabbeleien zwischen den Brüdern.

Ein gefühlvolles und packendes Buch, das ich wärmstens empfehlen kann.


Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Nachdem der Skipper und Gelegenheitsrennfahrer Cameron Quinn zu seinem sterbenden (Adoptiv-)Vater gerufen wird und er ihm das Versprechen abnimmt, sich um den neusten Zuwachs, den jungen Seth, der zusammengewürfelten Familie zu kümmern, ändert sich für Cam alles.

Es ist für ihn eigentlich keine Frage, dass er sein Versprechen erfüllen wird und der Jung ist ihm auch bereits an Herz gewachsen, doch einfach ist es für ihn nicht, sich, zumindest für die nächsten Jahre, wieder Hause niederzulassen, einen Haushalt zu führen und einen 10jährigen betreuen. Und dann sind auch noch die Schwierigkeit mit Seths laufendem Adoptionsverfahren und seiner gierigen leiblichen Mutter.

Für die Sozialarbeiterin Anna Spinelli ist es nicht einfach, dass der Fall Seth, den sie betreut, sie vor solche Herausforderungen stellt. Und der anziehende, verführerische und zum Flirten aufgelegte Cam ist genau das. Doch sie ist sich sicher, dass sie Arbeit und Vergnügen trennen kann, oder etwa nicht?

Die "Quinn Legacy"-Serie, angefangen mit diesem Teil, "Tief im Herzen", steht schon lange ungelesen im Regal. Vielleicht wäre sie noch länger dort versubt, wenn die Romane nicht aktuell als Hörbücher erscheinen wären. Tue ich mich schon schwer Büchern zu wiederstehen, so habe ich Hörbücher so gar nicht entgegen zu setzten.

In diesem Fall jedoch war ich so enttäuscht davon, dass ich mich nach der Hälfte des gekürzten Hörbuches dem Buch zugewandt habe. Was ich in dieser 1. Hälfte des Hörbuches hören musste, war eine, auf höchst ungünstige Weise zusammengekürzte Geschichte, die den Eindruck einer unterirdischen und höchsten drittklassischen Liebesschnulze wiedergab.

Verstärkt wurde dieser Eindruck noch von dem Sprechervortrag von Sasha Rotermund. Ich will damit nicht sagen, dass er ein schlechter Sprecher ist, keinesfalls, ich denke sogar, dass Sascha Rotermund als Hörbuchsprecher wirklich gut rüberkommen kann. Doch dazu muss meiner Meinung nach sein Sprechervortrag sehr viel dezenter werden. Sein dramatischer Auftritt, in Zusammenhang mit der auf Schnulze reduzierten Geschichte, war kein Hörvergnügen. Ich konnte es kaum glauben, dass das ein Roman von Nora Roberts sein sollte!

Zum Glück hat mich das Buch eines besseren belehrt. Es hat die schmerzhaften Lücken, zwischen fast schon aggressiv zu nennenden Liebesgeflüster und romantisierten Landschaftsbeschreibungen, sowie der Charakterdarstellung und in der Entwicklung der Protagonisten mit Sinn und Zusammenhang erfüllt.
Im Original 1998 erscheinen, besitzt "Tief im Herzen" so zwar den ganz typischen Charme von Liebesromanen aus dieser Zeit, verfügt damit aber auch über die Qualitäten, die ich an Nora Roberts liebe gelernt habe, als ich damals anfing ihre (älteren) Romane zu lesen.

Die Geschichte an sich biete nicht viel Aufregung, sondern ist auf die Charaktere, ihre Entwicklung und ihre Liebesgeschichte fixiert. Haupt- und Nebenfiguren sind liebevoll und individuell ausgearbeiteten und haben mir sehr gefallen. Die Entwicklung der Hauptcharaktere ist lebhaft und nachvollziehbar gezeichnet und - was mir besonders gut gefallen hat - sie sind sich ebenbürtig.

Dabei ist Cameron nicht unbedingt eine gefällige Hauptfigur. Er ist aggressiv, schnell auf 180 und immer bereit ein bisschen Ärger zu machen und auch Anna erscheint auf den ersten Blick recht sperrig. Doch vielleicht gerade weil sie keine Liebesroman-Stereotypen sind, ebenso wenig wie Cams Brüder, deren Geschichte in den folgenden Teilen erzählt wird, ist es so erfrischen und wohltuend die beiden zu begleiten.

Kurz gefasst: Ein unterhaltsamer Serien-Auftakt einer ungewöhnlichen Familiensaga.


Tief im Herzen

Nora Roberts

Werbung

Originaltitel: Sea Swept
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453152281
Erscheinungsdatum: Juni 1999
Genre: Contemporary

Sprecher Hörbuch: Sascha Rotermund

Teil einer Serie: Quinn Legacy

Klappentext

Nach Jahren in Rennsport und Jet Set kehrt Cameron Quinn zurück an die stürmische Küste Marylands, um ein Versprechen einzulösen. Dort lernt der einstige Draufgänger ein ganz neues Abenteuer kennen...

Quelle: Heyne

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung