Rezensionen

Tinas Bewertung

Für Schottland und die Liebe (Rebellion): 05 Sterne.png

"Für Schottland und die Liebe" ist eine kleine feine Geschichte, die einem schnell ans Leserherz geht. Detaillierte Beschreibungen der Figuren und Szenerien tragen dazu bei, dass man alles genau vor dem inneren Auge sehen kann.

Nora Roberts versteht es gekonnt die Wildkatze Serena und den charmanten Byran aneinandergeraten zu lassen, ihre Wortduelle haben es so in sich, dass die Fetzen nur so fliegen. Aber auch die anderen Familienmitglieder des MacGregor Clans verfügen über diesen gewissen Charme, der vielen von Nora Roberts Serienfiguren zu eigen ist. Herrlich ehrlich, manchmal auch sehr gewieft und mit allen Wassern gewaschen haben sie mich schnell erobert.

"Für Schottland und die Liebe" erzählt eine schöne Liebesgeschichte, zum Mitfiebern und gerade richtig dazu sich eine Vorstellung der Familie MacGregor zu machen.

Vom Schicksal besiegelt (In from the Cold): 05 Sterne.png

In "Vom Schicksal besiegelt" stehen Alanna und Ian im MIttelpunkt, doch auch die erneute Begenung des Lesers mit Serena und ihrer Familie sowie Gwen, die auch eine kleine Rolle hat, bereitet viel Vergnügen.

Alanna steht in Nichts Serena nach; auch sie besitzt die Sorte von Temperament, die den Herren der Schöpfung das Leben wahrhaftig schwer machen kann. Aber ein echter MacGregor nimmt lieber eine Wildkatze, die sich ihm ebenbürtig erweist, als das Heimchen am Herd.

Nora Roberts erzählt diese wunderbare Geschichte mit viel Charme und Güte. Dabei vergisst sie auch nicht historische Ereignisse mit einzuflechten, wie die Bostoner Teaparty und seine Folgen.

"Vom Schicksal besiegelt" ist ein gelungener Roman, der einem die Weihnachtszeit zu versüßen vermag. Er passt sich perfekt in die Saga der McGregors ein, die die Leser mit Charme und Starrköpfigkeit für sich gefangen nehmen wird. Absolut empfehlenswert.