Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_02.jpg

Emily Fox ist eine geschickte Diebin. Das muss sie auch sein um ihren 3 Stiefgeschwister ein Leben jenseits der dunklen Straßen Londons, auf denen sie ihr Handwerk gelernt hat, zu ermöglichen. Mit Hilfe ihrer guten Erziehung und perfekter Verkleidung hat sie sich Zutritt zur Gesellschaft verschafft. Sie erleichtert nun die Reichen und Mächtigen um Schmuck und Kunstgegenstände. Zu Gast bei Valin North, Marquis von Westfield, der gelangweilt die Parade von möglichen Bräute auf seinem Ball mustert, erleichtert sie auch ihn um Wertvolles.

Aber die Schulbildung ihrer Schützlinge ist teuer und sie braucht mehr Geld, viel mehr. Angeblich soll auf dem Besitz der Westfields ein spanischer Schatz versteckt sein. Den möglichen Hinweis findet sie in Westfields gestohlenem Bild, ein verschlüsselter Brief, wie sie vermutet ein Schatzplan. Sie erschleicht sich eine Einladung nach Agincourt Hall, dem Landsitz Westfields und beginnt mit ihrer heimlichen Suche.

Dumm nur das Valin North sie so sehr nervös macht und damit auch immer wieder ihre Tarnung zur Frage stellt. Der Marquise beschließt Nachforschungen über die geheimnisvolle Emily de Winter anzustellen. Bald ist er sich sicher, das die Hochstaplerin, ihn zur Heirat verführen will, er dreht den Spieß um und macht sie zu seiner Scheinverlobten. Er erklärt Emily solle ihm als Schutz, vor den heiratswilligen Debütantinnen und deren Müttern dienen, damit er in Ruhe eine Braut aussuchen kann, ohne von allen Seiten bedrängt zu werden. Aber bald schon ist es ihm egal was oder wer Emily ist und es ist ihm ganz recht sie an seiner Seite als seine Verlobte zu haben.

Die Idee der Geschichte gar nicht mal so schlecht, aber sie plätschert langweilig dahin und ist mal zu dick aufgetragen und mal zu dünn und blass erzählt. Es fehlt der Witz und die lebendigen Figuren, die mir am Buch 'Der furchtlose Lord' so gut gefallen.


Nicoles Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Emily Fox stammt aus ärmlichen Verhältnissen. Obwohl ihre verstorbene Mutter eine Dame war, und Emily eine gute Erziehung angedeihen ließ, zwangen die wachsenden Schulden, vom Stiefvater verursacht, die Familie in die Knie und Emily wurde nach dem Tode ihrer Mutter zu einer gewöhnlichen Diebin.
Nach dem Tode ihres Stiefvaters stellt sich heraus, dass er noch Kinder hatte. Emily beschließt sofort, für ihre Stiefgeschwister zu sorgen und ihnen eine unbeschwerte Kindheit, fernab jeglicher Geldsorgen zu bescheren.
Um viel Geld zu verdienen, geht sie mit mehreren Freunden auf Diebestour. Allerdings hat sie einen strengen Ehrenkodex- sie bestiehlt nur reiche Menschen, die in dem Ruf stehen, schlecht zu ihren Bediensteten zu sein, oder einen zweifelhaften Charakter haben.

Eines Tages stiehlt sie ein Gemälde und findet im Rahmen eine Schatzkarte. Aufgeregt versucht sie die Botschaft zu entschlüsseln. Doch zu ihrem Bedauern muss sie feststellen, dass sich der Schatz auf dem Grundstück von Lord Valin North befindet.
Also bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich zurück zum Ort ihres Diebstahls zu bewegen und sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen bei der Tante des Lords einzuschmeicheln.
Bei ihrem Besuch lernt sie auch Lord Valin besser kennen und stellt zu ihrem Erstaunen fest, dass er in Wirklichkeit ganz anders ist, als sie bislang vermutet hat. Seine Aufrichtigkeit und seine Attraktivität machen sie mehr als nervös und schließlich verliebt sie sich in ihn. Doch was wird geschehen, wenn Valin erfährt, dass sie in Wirklichkeit eine gewöhnliche Diebin ist, die ihm einen Schatz rauben will?

Mit „Perlen der Liebe“ hat Suzanne Robinson einmal mehr einen amüsanten, leichten und unterhaltsamen Roman mit liebenswerten Charakteren geschrieben. Ich mag die Romane der Autorin immer sehr gern, weil sie „Gute Laune- Bücher“ sind. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Sie warten zwar meistens nicht mit tiefgründigen Storys auf, doch sie bieten etwas, was ich bei einem historischen Liebesroman ebenfalls sehr schätze- Gute Unterhaltung! Und auch dieses Buch macht da keine Ausnahme.


Perlen der Liebe

Suzanne Robinson

Werbung

Originaltitel: The Treasure
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453168190
Erscheinungsdatum: September 2002
Genre: historischer Liebesroman

Klappentext

Emily Fox, Londons geschickteste Taschendiebin, plant ihren größten Coup, der zugleich auch ihr letzter werden soll. Gelingt es ihr, den verborgenen Schatz auf Valin North Besitz zu finden, wird sie reich genug sein, um ihren geliebten Geschwistern ein sorgloses Leben zu ermöglichen. Als heiß flirtende Debütantin verkleidet, verschafft sich Zugang zu Norths elitärem Zirkel - und ist sofort von seiner kraftvollen Ausstrahlung gefangen. Plötzlich scheint es mehr als bloßer Betrug zu sein. Es scheint wie ein Verrat des Herzens...

Quelle: Heyne

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung