Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Will Walker ist glücklich frischverheiratet - keine Frage, Isabel ist das Beste was ihm je passiert ist! Und doch scheint er seinem Glück, befeuert von den unterschiedlichen Standpunkten zur Ehe von seinen Kumpels Andy und Johnson, nicht so recht trauen zu wollen. Und das die Katastrophe früher oder später naht, wenn man so bereitwillig darauf wartet wie Will, ist auch keine Frage.

Der Autor Matt Rudd schickt seinen Protagonisten Will durch die gefühlsverwirrende Hölle eines Frischvermählten, der zwischen der seeligen Junggesellenzeit und der wundervollen gediegenen Zweisamkeit hin und her schwankt. Dass dieser gefühlsmäßig angespannte Zustand auf die Dauer nicht gut gehen kann und es irgendwann zum Eklat kommt, beschreibt der Autor auf hoch amüsante Art und Weise.

Durch die lebensecht wirkenden Figuren und ihre uns allen bekannten Probleme und Gefühle, wird sich jeder Leser, egal ob männlich oder weiblich, an dem ein oder anderen Punkt der Geschichte wieder finden; sich mit der Geschichte und ihre Charakteren zu identifizieren, ist also leicht und lustig obendrein, da der Autor es versteht seinem Leser geschickt einen Spiegel vorzuhalten.

Dabei bemüht Matt Rudd natürlich auch einige der üblichen Klischees, doch hat es einfach drauf diese frisch und amüsant erscheinen zu lassen und nicht langweilig und ausgenudelt. Wie er diese Wunder vollbringt ist mir jedoch nicht so ganz klar. ;-) Aber vielleicht liegt es daran, dass der Autor von seinen Lesern verlangt, beim Lesen ein wenig mitzudenken, denn die manchmal stichwortartigen Tagebucheinträge des Hauptcharakters Will, präsentieren ihren Witz selten offensichtlich, sondern immer ein wenig versteckt. Im Gegenzug dafür belohnt der Autor seine Leser jedoch immer mit einem überraschend, herrlichen trockenen und sehr englischen Witz.

Die zum Teil recht kurzen Tagebuch Einträge, sind flott zu lesen. Nur im Mittelteil gab es für meinen Geschmack ein paar Längen. Dann scheint die Geschichte auf der Stelle zu treten und nicht so recht voranzukommen; amüsant und unterhaltsam zu lesen, ist sie aber dennoch.

"Junggesellenabschied" ist eine witzige, leicht lockere Lektüre genauso passend für Verliebte, als auch Vermählte oder ältere Paare und das perfekte Hochzeitsgeschenk ;-). Allerdings nur für Paare, die auch über sich selbst lachen können - nur dann offenbart sich dem Leser der ganze Humor des Buches.


Junggesellenabschied

Matt Rudd

Werbung

Originaltitel: William Walker's First Year of Marriage
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3499252419
Erscheinungsdatum: Dezember 2009
Genre: Contemporary

Teil einer Serie

Klappentext

Nach dem Happy End kommt das dicke Ende.

William Walker kann sein Glück kaum fassen. Er hat seine Traumfrau Isabel tatsächlich vor den Traualtar geführt. Alles könnte so schön sein, doch wie William bald feststellen muss, hat er zwei fette Probleme:
Nummer eins: Alex, Isabels bester Freund (sehr schnöselig, aber leider nicht schwul), der die Braut in einer Kutsche mit vier weißen Pferden abholt. Und auf der Feier I will always love you singt.
Nummer zwei: Saskia, Williams Ex, eine gefürchtete Beziehungszerstörerin. Saskia ist blond, kurvig, stets leicht bekleidet und sie ist die neue Nachbarin ...

Quelle: Rowohlt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung