Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Claire und ihr Mann Paul sind bereits seit achtzehn Jahren ein glückliches Paar. Paul trägt seine Frau praktisch auf Händen und kann ihnen beiden, wegen seines guten Jobs, einen luxuriösen Lebensstandard bieten. Eines Tages geschieht dann dass Unfassbare: Nach einer gemeinsamen Verabredung in einem Cafe, bei der Paul leicht verspätet erscheint, zieht er sie beim Verlassen der Lokalität in eine kleine abgeschiedene Gasse, um sie zu lieben. Doch sein Verhalten dabei gibt Claire Rätsel auf. Gedanken darüber machen kann sie sich jedoch nicht, da beide plötzlich überfallen werden von einem gefährlich aussehenden Mann, der sich daran macht, Claire zu entführen. Doch Paul erweist sich als Retter in der Not, wobei er diesen Einsatz jedoch mit dem Leben bezahlt. Er wird vom Täter so schwer verletzt, dass er kurz darauf in der Gasse neben Claire verblutet.

Während der Trauergottesdienstvorbereitungen wird im Haus der Witwe eingebrochen, was neben der Polizei auch das FBI auf den Plan ruft, was Claire sehr ungewöhnlich findet. Wieso nur sollten sich FBI’ler mit einem einfachen Einbruch beschäftigen?
Als Claire daraufhin im Keller ihres Hauses auf die Suche nach Pauls Unterlagen und Computerdaten geht, entdeckt sie dabei äußerst verstörende Snuff- Videodateien. Und eine der dort gefilmten Frauen sieht einem jungen Mädchen, das kürzlich entführt wurde, erschreckend ähnlich. Claires Welt bricht zusammen, denn auch sie verlor einst eine Schwester durch ein Gewaltverbrechen und so beschließt sie die Dateien an die Polizei weiterzuleiten, die diese jedoch für eine Fälschung halten. Doch stimmt das wirklich? Claire ist verwirrt…

Lydia ist eine allein erziehende Mutter einer Tochter; lebt jedoch Tür an Tür mit ihrem festen Freund zusammen. Als sie durch die Medien erfährt, dass Paul ermordet wurde, hat sie voller Genugtuung nur noch ein Ziel: den Friedhof, um sich von den, wie sie findet, außerordentlich beruhigenden Tatsachen selbst zu überzeugen. Dabei wird sie jedoch von Claire überrascht, die Lydia beim Betreten des Friedhofs beobachtet hat…

Pretty Girls“ von Karin Slaughter hat einen über weite Strecken, recht langsam verlaufenden Spannungsbogen. Das liegt daran, dass man als Leser erst einmal an die wichtigsten Hauptfiguren dieses Romans herangeführt werden muss, was unerlässlich dafür ist, dass man dem Storyverlauf überhaupt in Gänze folgen kann. Über allem steht jedoch der grausame Mord, an einer jungen Frau, vor vielen Jahren, der nie aufgeklärt wurde und vor allem wurde auch die Leiche nie aufgefunden. Man erfährt als Leser, wie die Familie der Frau an diesem Verlust nach und nach zerbrach und was aus den Hinterbliebenen von damals mittlerweile geworden ist. Das geht unter die Haut, macht betroffen und besonders die Zeilen eines Vaters an seine tote Tochter gerichtet, haben mich beim Lesen zum Weinen gebracht.

Ab dem Zeitpunkt, wenn man über die zum Teil schwierigen Familienverhältnisse aufgeklärt wurde, zieht die Autorin dann aber die Spannungsschraube gewaltig an, als etwas geschieht, womit ich niemals gerechnet hätte (und was ich hier an dieser Stelle leider auch nicht verraten kann) und von diesem Moment an, wird der Roman zu einem spannenden Thriller, in denen der Täter den beiden Heldinnen des Romans zunächst stets einen Schritt voraus zu sein scheint. Besonders die Tatsache, dass sie scheinbar keinem vertrauen können, als sich selbst, sorgt für eine beklemmende Stimmung und ich war sehr gespannt darauf, zu erfahren, ob die, sich bislang immer sehr aus allem heraushaltende Claire, diesmal über sich hinauswachsen würde. Dass sie natürlich dabei nicht gleich zu „Superwoman“ mutiert und dennoch kleine Fehler macht, hat mir besonders gut gefallen, denn es macht ihre Figur einfach dadurch viel glaubwürdiger. Es geht im Grunde nicht darum, wer hinter den Frauenmorden steckt, sondern ob es Claire gelingt, diesen letztendlich zur Strecke zu bringen.
Und der Weg bis dahin, ist packend geschrieben, so dass ich mich erst gegen Ende des Romans wieder entspannen konnte.

Kurz gefasst: Aufwühlender Psycho-Thriller, der dem Leser unter die Haut geht…