Rezensionen

Drixis Bewertung 02 05 Sterne.png

Ein ungewöhnliches Buch an exotischem Schauplatz, auf das man sich erst mal einlassen muss.

Die Protagonistin Keeley wurde von ihrem Mann Kem verlassen und sitzt nun alleine mit Sohn Dante da - und das wo sie gerade jetzt jede Menge Energien in ihren Job stecken müsste und will, da "ihr" Vulkan auszubrechen droht. Und dann tritt auch noch Ian plötzlich in ihre Leben...

Der exotische Schauplatz Hawaii, ungewöhnliche Namen von Personen und Orten, all das machten es anfangs etwas schwierig, in das Buch hineinzufinden.
Nach und nach findet man immer mehr in die Geschichte und Keeleys Leben rein, nicht zuletzt durch sehr passend eingebrachte "Rückblendung" in ihre Vergangenheit mit Kam.

Die Autorin hat einige gute Ansätze eingebracht, aus denen meiner Meinung nach aber viel zu wenig gemacht wurde. Zwar ist Keeley im Grunde eine sympathische Person, oftmals fiel es mir jedoch schwer ihre Handlungen und Gedanken nachzuvollziehen.

Mal wirkt sie "wild und verrückt", dann ist sie wieder nur in ihre Arbeit vertieft sodass man teilweise zu viel mit Details und Fakten üben "Ihren" Vulkan konfrontiert wird, dann wieder ist der Schreibstil etwas wirr sodass man oft erst überlegen musste was noch die Vorgeschichte dazu war.

Eine neuartige, interessante Szenerie die einen recht gelungen in eine fremde Welt einführt, wenn man sich darauf einlässt, Protagonisten aus denen man mehr hätte machen können und oftmals ein wenig zu chaotisch geschrieben.

Insgesamt nette Unterhaltung für zwischendurch aber auch nicht mehr!