Rezensionen

Tinas Bewertung 05 Sterne.png

Wow! So spannend und nervenaufreibend, wie der erste Teil endete, geht es in "Die Liebe von Callie und Kayden" weiter und ich kann euch schon mal sagen, holt die Taschentücher raus und ganz viel Schokolade sollte auch dabei sein.

Callie und Kayden erleben in diesem 2. Teil nun eine Gefühlsachterbahn, die es wahrhaftig in sich hat, ja - teilweise sogar schwer zu ertragen ist. So leidet man beim Lesen automatisch mit und ist schockiert wie die Familien und das Umfeld, mit den Vorfällen umgehen.

Doch da sind ja immer noch Luke und Seth, die besten Freunde der Beiden, die wie ein Fels in der Brandung zu ihnen stehen. Genauso wie der Therapeut Dr. Montegrey, der Kayden hilft und dabei sogar sehr gut ist, weil er sieht, was alle anderen nicht sehen wollen.

Beim Lesen wird man auch sehr davon mitgenommen, wie Callie unter der Situation leidet. Aber auch wie sich ihre Familie auf die Seite von Caleb stellt und einfach wieder zur Tagesordnung übergegangen ist.
Doch die Liebe von Callie und Kayden ist stärker denn je, sie reden offen miteinander und erkennen, dass sie ohne den anderen nicht mehr leben können/wollen, denn nur zusammen sind sie komplett.

Jessica Sorensen hat hier erneut einen Roman geschrieben, der einen förmlich mitreißt. Es kommen sowohl Callie, als auch Kayden zu Wort, sodass der Leser beide Sichtpunkte und ihre innere Zerrissenheit miterlebt.
Die Gefühlswelt der Figuren, aber auch die Konflikte mit den Familien, sowie die Freundschaften mit Seth und Luke, werden sehr real dargestellt und für mich als Leser absolut nachvollziehbar geschildert.

Ich persönlich kann es kaum erwarten, wie es weitergeht und ich hoffe sehr dass Jessica Sorensen noch viele weitere Geschichten zu erzählen hat, denn ihre Figuren schleichen sich immer wieder in mein Leserherz.

Kurz gefasst: "Das Wiedersehen mit jemanden, den man verloren hatte, ist selten leicht, vor allem, wenn man nicht sicher ist, wen man genau wiedersieht." Dieses Zitat aus dem Buch, sagt vieles über die Geschichte und über das Leben aus, lasst euch drauf ein, es lohnt sich.