Rezensionen

Nicoles Bewertung 05 Sterne.png

Die Sozialarbeiterin und Familientherapeutin Liz hat ein wahres Albtraumjahr hinter sich. Erst erwischt sie ihren Mann mit ihrer besten Freundin im Bett, dann sterben ihre Eltern, ein Mädchen, das sie einst betreute, begeht Selbstmord und zu allem Überfluss verschwindet auch noch ihre Schwester Rachel, die Pastorin auf Key West ist, von einem auf den anderen Tag- ihr Auto, vor einen Baum gefahren, wird offen und leer aufgefunden. Liz sollte eigentlich selbst ihre Nerven nach einem Zusammenbruch schonen, doch zu groß ist ihre Sorge um Rachel, als dass sie länger untätig bleiben könnte. So verkauft sie ihr Haus, zieht nach Key West und lässt sich dort auch beruflich nieder- immer in der Hoffnung etwas über Rachels Verschwinden herauszubekommen.Sie wendet sich an die Polizei, genauer gesagt an Lieutnant Detective Valentine Lopez, doch dieser kann ihr auch nicht weiterhelfen.

Auch die Menschen in ihrer Umgebung beäugen sie zunächst äußerst misstrauisch. Einzig eine Verkäuferin aus einem Laden für Badeanzüge, Heather, freundet sich mit ihr an. Aber Liz scheut sich davor, sich jemandem anzuvertrauen und die wahren Beweggründe für ihren Umzug darzulegen. Doch dann kommt der Stein ins Rollen, als Liz ein junges Mädchen, dass sie betreut, tot hinter der Kirche auffindet. Die Spuren die der Täter auf der Toten hinterlassen hat, deuten auf einen Ritualmord hin. Einst mordete ein mittlerweile inhaftierter Killer genauso- hat es die Polizei hier mit einem Nachahmungstäter zu tun?

Ein dringend Tatverdächtiger, der Freund der Toten, tritt an Liz heran mit einer unglaublichen Geschichte, die ihr wiederum kein anderer glauben will, als Rick Wells, bester Freund von Valentine Lopez und selbst ehemaliger Cop. Werden Liz und Rick die Morde, denn mittlerweile starben auch noch weitere Menschen, aufklären können?

Es gibt mache Thriller, die fesseln den Leser gleich von der ersten Seite an- mit einem solchen Exemplar hat man es auch hier zu tun. Obwohl der Roman mit seinen 476 Seiten ein relativ dicker Schmöker ist, kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Das liegt vor allem an Erica Spindlers Erzähltalent, ihren ausgeklügelten Kriminalplots und der subtilen Spannung, die sie in ihren Romanen erzeugt ohne jetzt zu viel Lobhudelei betreiben zu wollen, aber Spindler ist deswegen eine absolute Autobuy-Autorin für mich geworden. ;-)

Ihr gelingt es in ihrem aktuellen Buch die Spannung konstant aufrecht zu erhalten, den Leser geschickt auf falsche Fährten zu führen, so dass man bis kurz vor Schluss immer noch nicht genau ahnt, wer wirklich in die Mordfälle verwickelt und wer der Drahtzieher des Ganzen ist.
Dazu lässt sie zwei Hauptfiguren, Liz und Rick, agieren, die beide eine traumatische Vergangenheit bewältigen mussten. Rick war einst verheiratet und hatte einen Sohn. Doch seine Frau starb an einer Krankheit und sein kleiner Sohn geriet bei einem Einbruch in einen Schusswechsel zwischen den Einbrechern und Rick und verstarb an einer Kugel, die aus Ricks Waffe abgefeuert wurde. Diese Tragödie sorgte dafür, dass Rick den Polizeidienst quittierte und stattdessen eine Bar in Key West aufmachte.

Zunächst schweißt nur die Suche nach dem Mörder Rick und Liz zusammen, doch dann entdecken beide auch ihre Leidenschaft füreinander. Trotzdem ist dieser Roman definitiv keine Romance. Dafür bleibt die Liebesgeschichte einfach zu sehr Nebensache und es wird auch zu keiner Zeit klar, wieso sich die beiden, außer dass sie eine traumatische Vergangenheit verbindet, schließlich ineinander verlieben.

Das macht aber auch nicht, da der Roman ansonsten hält was er verspricht- er ist ein erstklassiger Thriller, der Gänsehaut verursacht und den Leser durch viele Wendungen so sehr überraschen wird, dass die Tätersuche fast bis zum Schluss spannend und undurchsichtig bleibt.

Kurz gefasst: Intelligenter Thriller mit vielen überraschenden Wendungen! Ein wahrer Pageturner!