Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 Sterne.png

Nachdem Dan Gallaghers Chefin der Bullet Catcher, Lucy Sharpe, ihr Glück mit Jack Culver gefunden hat, braucht Dan erstmal eine kleine Auszeit von seiner Arbeitgeberin und den Bullet Catchern und so kommt es ihm ganz gut zupass, als er hört, dass der Schwerkriminelle Ramon Jimenez wieder auf freiem Fuß ist. Vierzehn Jahre zuvor sorgte Dan, damals noch für das FBI als verdeckter Ermittler dafür, dass Ramon und seine Helfershelfer, die in der Drogenbranche tätig waren hinter Gitter kamen. Ramons damalige Freundin Maggie, die als Kindermädchen für Ramons Tochter Lourdes arbeitete, diente Dan nicht nur unbewusst als Quelle für Informationen, zudem hatten Maggie und Dan eine heiße Affäre miteinander. Während Dan die Sache nicht allzu ernst nahm, glaubte Maggie dagegen an die große Liebe, die abrupt an dem Tag endete, als das FBI zusammen mit Dan den Kriminellenring aushob und Dan dabei scheinbar erschossen wurde; zumindest dachte die schwangere Maggie das vierzehn Jahre lang.

Dan will Maggie nun in ihrer neuen Heimatstadt aufsuchen, um sie vor dem rachsüchtigen Ramon zu warnen, doch als er ihr gegenübersteht, spürt er erneut eine starke Anziehungskraft zu ihr. Während er Maggie sofort erkennt, ahnt diese jedoch nicht, wer da vor ihr steht, da Dan damals völlig anders aussah und auch einen Decknamen trug.
Eigentlich will sich Dan schnell wieder davon machen, weil er keine ernsten Absichten in Bezug auf Maggie hegt, doch als er erfährt, dass diese einen Sohn hat, der große Ähnlichkeit mit ihm aufweist und zudem kurz darauf entführt wird, setzt Dan alle Hebel in Bewegung um den Jungen zurückzubringen…

Erst einmal war ich ziemlich überrascht, dass der Dan in seinem eigenen Roman so ganz anders gestrickt war, als man es bislang von ihm gewohnt war. Irgendwie hatte ich Dan als braven, netten, aufrichtigen Kerl in Erinnerung, doch in seiner Geschichte entpuppte er sich dann als Mann, der Angst vor einer festen Bindung hat und nur für das Vergnügen lebt. Bzw. das allen anderen in seinem Umfeld weismachen möchte. Genau dieser Punkt zieht sich dann auch wie ein roter Faden durchs Buch und sorgte dafür, dass ich Dan leider nicht so sehr in mein Leserherz schließen konnte, wie andere Hauptakteure der Serie.
Auch Maggies Darstellung gefiel mir auch nur bedingt. Ein gebranntes Mädel, würde sicherlich nicht wieder so schnell bei dem Mann schwach werden, der sie einst im Stich ließ. (auch wenn Dan nichts von ihrer Schwangerschaft wusste) Und leider kann man es dem Heldenpaar auch im Laufe des Romans sehr schlecht abnehmen, dass es nicht nur sexuelle Anziehungskraft ist, die beide verbindet, da sich beide ständig umkreisen und tiefere Gefühle hier ziemlich spät angesprochen werden.

Dennoch, die Liebesszenen sind wie man es von der Autorin gewohnt ist sehr prickelnd und erotisch geschrieben und auch der Suspenseplot sorgt für viel Spannung, selbst wenn ich das Showdown gegen Ende etwas zu haarsträubend für meinen Geschmack fand. (Stichwort: Die Umsetzung der Pläne des Drogenbosses) Der spannende Plot war es dann auch, der dafür gesorgt hat, dass ich diesen Roman etwas besser bewertet habe.

Kurz gefasst: Es ist durchaus ein unterhaltsamer, solider Romantic Suspense, der die Fans der Bullet Catcher Reihe sicherlich nicht enttäuschen wird, doch in meinem Falle stellt sich langsam aber sicher eine Serienmüdigkeit ein, fürchte ich und so denke ich, dass ich den nächsten Band um Constantine wohl nicht mehr lesen werde, der auch in „Dan“ bereits als Nebenakteur in Erscheinung tritt.