Rezensionen

Nicoles Bewertung 04 05 Sterne.png

Katie, die Tochter von Rose, welche seit vielen langen Jahren im Haushalt der Northern Star Lodge den Kochlöffel schwingt und bereits viele Tränen der Kowalski Kinder trocknen musste, ist bereits seit vielen Jahren heimlich verliebt in Josh Kowalski. Der noch verbliebene Bruder, der seit dem Tode des Vaters den Familienbetrieb leitet. Doch Josh ahnt weder etwas davon, dass sein bester Kumpel seit Kindertagen in ihn verliebt ist, noch, dass ausgerechnet Rose plant, ihn mit ihrer Tochter zusammenzubringen.

Als Rose von einem Rückfall, ihrer zuvor erlittenen Lungenentzündung, heimgesucht wird und ins Krankenhaus muss, kommt ihr dieser Anlass ganz recht, denn nun muss Katie für sie einspringen, damit das Weihnachtsessen für die Gäste in der Lodge vorbereitet werden kann. Zu diesem Zweck zieht Katie für die Feiertage in die Lodge, wo sie nun ständig Josh begegnet. Als sie eines Nachts jedoch nur im Hemdchen und Shorts in der Küche vor ihm steht, bemerkt er zum ersten Mal, dass seine Gefühle für Katie nicht nur rein kumpelig- brüderlicher Natur sind, was ihn äußerst verwirrt. Und auch der bald darauf folgende Kuss der beiden unterm Mistelzweig, vor den Augen fast aller Kowalskis, sorgt für reichlich Verwirrung. Nicht nur bei Katie und Josh. Doch hätte eine Beziehung zwischen ihnen überhaupt eine Chance, denn schließlich möchte Josh nach dem Verkauf der Lodge doch schnellstmöglich fortziehen aus dem beschaulichen Örtchen Whitford?

Der bereits sechste Band der Kowalski Reihe wartet nach einigen Bänden, die ich etwas schwächer fand, nun endlich wieder mit all den Attributen auf, die ich an der Kowalski-Reihe der Autorin so mag. Neben dem locker, flockigen Umgangston der Haupt und Nebenfiguren kommt hier nämlich auch der Humor nicht zu kurz. Zudem stimmt zwischen Josh und Katie einfach die Chemie auf Anhieb. Ihre gemeinsamen Dialoge haben mir viele Grinser beim Lesen beschert und auch die Unterhaltungen, die Josh mit Brüdern und Freunden führt, bzw. wenn er diese um Rat in Bezug auf Katie fragt, fand ich sehr witzig und trocken- kurz, ich habe mich sehr gut beim Lesen amüsieren können, so dass ich den Roman leider viel zu schnell durchgelesen hatte.

Ich mag einfach auch Romances, in denen sich das Paar bereits sehr lange kennt und dann endlich doch entdeckt, dass es füreinander bestimmt ist. Ein wenig schade fand ich es hingegen, dass Josh eine gewisse lange Leitung entwickelt, bis er begreift, was er an Katie hat (hiermit beziehe ich mich auf die Geschehnisse gegen Ende der Story). Und auch fand ich manche Ausdrücke, die Katie und ihre Freundin benutzen, wenn es um Sex geht, ein wenig unpassend. Es klang in diesen Momenten so, als würden sich zwei Jungs unterhalten, was vielleicht auch daran liegen mag, dass dieser Roman von einem Mann übersetzt wurde? Da ich jedoch den Roman lediglich in deutscher Übersetzung gelesen habe und das englische Original nicht kenne, ist es nur eine Vermutung meinerseits.
Ansonsten gibt es von meiner Seite aber nichts zu bemängeln, somit gibt es lediglich für Joshs lange Leitung einen halben Punkt Abzug.

Kleiner Tipp, wer zu diesem Roman greift, sollte sich zuvor ein paar Leckerchen bereit halten, denn passend zur Weihnachtszeit, erwähnt die Autorin hier eine köstlich klingende Leckerei nach der anderen, die einem das Wasser regelrecht im Munde zusammenlaufen lässt. Also auf keinen Fall als Lektüre während einer Diät geeignet.

Kurz gefasst: Stimmungsvolles Weihnachtsfest mit den Kowalskis- Der sechste Teil der Reihe, wartet mit einer süßen, romantischen und witzigen Liebesgeschichte auf.