Rezensionen

Tinas Bewertung 04 05 Sterne.png

Die Autorin Karen Swan hat mit „Ein Geschenk zum Verlieben“ einen flüssigen zu lesenden Roman geschrieben, dessen sehr bildlicher Schreibstil mich besonders begeistert hat. So hatte ich beim Lesen immer wieder das Gefühl, live dabei zu sein und ja, man konnte sich die hergestellten Schmuckstücke, die Charmes, bildlich vor dem inneren Auge vorstellen.

Im Buch lernt man viele Figuren kennen, wobei man sich in einigen wiederfinden kann und bei anderen erst hinterfragen muss warum sie so sind. Diese wurden jedoch von der Autorin sehr real beschrieben und sind wie Du und Ich.
So ist auch Laura und Robs erstes Zusammentreffen wie ein Blitzschlag. Beide sind Figuren, die wissen was sie wollen und was nicht. Da ist eine gewisse Anziehung zwischen ihnen, aber sehr viel stärker die Angst davor, dass hinter ihre jeweilige Fassade geschaut werden könnte. Beide haben Angst ihre Liebsten zu verlieren, passen sich an und unterdrücken dabei ihre wirkliche Sehnsucht und Leidenschaft.

Je weiter man als Leser in die Geschichte eindringt, umso mehr Geheimnisse offenbaren sich. Und ich kann sagen, dass es wie ein Geschenkpaket ist, das erst riesig erscheint, aber nach jedem auspacken kleiner und kleiner wird und zum Schluss nichts mehr so ist wie es scheint. Auf jeden Fall sehr spannend zu lesen!
Dazu spielt natürlich auch die Liebe eine große Rolle, zumal sie wahrlich nicht untätig ist und gerne bereits offene Karten neu mischt.

Kurz gefasst: Ein Roman der zum Nachdenken einlädt, von Sein und Schein erzählt und von einer Liebe, die es wert ist ihr das ganze Vertrauen zu schenken.