Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

Die Autorin Annie Sanders ist ein Garant für spannende Lesestunden und herzhaftes Lachen. Und auch "Die Racheagentur" ist ein herrlicher Lesespaß.

Das Buch erzählt von zwei Frauen, die so unterschiedlich sind wie Tag und Nacht, und dennoch ein perfektes Team bilden und gemeinsam durch dick und dünn gehen. Die Rache, die die beiden servieren, ist mal süß, oft aber auch deftig und könnte fast als Leitfaden für die perfekte Rache an der Männerwelt durchgehen. ;-)

"Die Racheagentur" hat mir besonders wegen seinem Mix aus charmantem Erzählstil und mitunter rabenschwarzem Humor gefallen. Der flüssige Stil des Buches und das Kopfkino, was sich dem Leser in amüsanten Bildern aufdrängt, lassen schnell die Außenwelt vergessen. Das man dabei lachen und mitfiebern kann ist ein weiterer Bonus, ja es bereitet sogar Vergnügen, darüber nachzudenken, welchen Weg man selber gehen würde, wäre man in der Situation, die im Buch beschrieben wird.

Für mich war es ein richtiger Genuss, den ich nicht so schnell vergessen werde, die Geschichte von Georgie und Flick zu lesen. Ein empfehlenswerter Roman für alle die gerne spritzig witzige Romane lieben und/oder gerade einen Leitfanden in Sachen Rache benötigen. ;-)


Nicoles Bewertung

Bewertung_04.jpg

Die Freundinnen Georgie und Flick betreiben eine kleine Firma, die diverse Dienstleistungen anbietet, um gestresste Hausfrauen zu entlasten. So gehört das Einsetzen von Putzkolonnen genauso dazu, wie das Füttern von zurückgelassenen Haustieren ihrer Klientinnen oder auch das Reparieren von Gegenständen rund um Haus und Garten.

Eines Tages jedoch werden Georgie und Flick für einen etwas pikanteren Dienst engagiert – sie sollen dem fremdgehenden Ehemann ihrer Klientin einen kleinen Denkzettel verpassen, damit dieser sich wieder auf seine liebende Ehefrau zurückbesinnt. Da sie ihre Aufgabe mit Bravour lösen, sorgt rege Mundpropaganda dafür, dass immer mehr gehörnte Ehefrauen der Agentur buchstäblich die Türen einrennen und schnell ist den beiden Freundinnen klar, dass sich hier eine neue Marktlücke aufgetan hat, die sie sich von nun an gut bezahlen lassen.

Dass sie aber auch ihren weiblichen Klientinnen nicht blindlings vertrauen können, stellen Flick und Georgie sehr schnell fest. So behauptet eine von ihnen felsenfest, dass ihr Mann, Ben, fremdgeht, doch Flick, die ihn observieren soll, kann in dieser Hinsicht gar nichts Belastendes feststellen- im Gegenteil! Ben scheint alles zu verkörpern, was einen Traummann ausmacht. Fast ist Flick ein wenig neidisch auf ihre Klientin, da ihr Liebesleben zur Zeit recht trostlos ist.

Georgie hingegen ist bereits seit einigen Jahren in festen Händen und hat eine gemeinsame Tochter mit dem peniblen Langeweiler Ed, den sie sehr liebt, was Flick so gar nicht verstehen kann. Georgies Welt droht jedoch einzustürzen, als sie vermuten muss, dass auch ihr Ed auf Freiersfüßen tappt. Sind denn alle Männer notorische Fremdgänger? Georgie und Flick gehen in die Offensive und beschatten den ahnungslosen Ehemann…

Wenn man den Klappentext von "Die Rache-Agentur" liest, wird der Leser schnell vermuten, dass er einen typischen chic-lit Roman in Händen hält, doch das ist keineswegs so. Vielmehr ist es ein Frauenroman, der zwar leichte und amüsante Unterhaltung bietet, aber durchaus auch ernstere Töne anschlägt: Auch wenn die Gattung Mann zunächst einiges über sich ergehen lassen muss, ergreift das Autorenduo in ihrer Geschichte jedoch nie Partie für die eine oder andere Seite. Vielmehr ist sie als lehrreiche Erfahrung für die beiden Romanfiguren Flick und Georgie angelegt, die mir beim Lesen reichlich Lachtränen in die Augen getrieben hat.

Während sich die erste Hälfte des Romans mit Georgies und Flicks beruflichen Eskapaden beschäftigt, widmet sich das Autorenduo in der zweiten Hälfte dem Liebesleben ihrer Protagonisten, wobei mich besonders Georgies Story gefesselt hat. Georgie und Flick verkörpern zwei sehr unterschiedliche Persönlichkeiten: während Georgie sehr häuslich ist, ihrem Mann jeden Wunsch von den Augen abliest und ihn vergöttert, ist Flick eher zynisch, zurückhaltend was wahre Gefühle angeht und Single. Von Zeit zu Zeit schläft sie mit einem verheirateten Mann, der jedoch keine feste Beziehung mit ihr möchte, was sie irgendwann zum Nachdenken bringt.

Beide Frauen lernen schließlich, auch durch diverse Erfahrungen die sie in ihrer Agentur machen, was wirklich wichtig im Leben ist und diese lehrreiche Erfahrung ist so unterhaltsam umgesetzt worden, dass sie viel Lesespaß bereitet. Zu Bestbewertung fehlte mir lediglich ein wenig mehr Tiefe bei der Charakterisierung der beiden Hauptfiguren Flick und Georgie. Sie bleiben lange Zeit ein wenig blass und man würde sehr gerne mehr von ihrer inneren Gedankenwelt erfahren- wenigstens mir ging es in diesem Fall so.

Kurz gefasst: Unterhaltsamer Frauenroman- gewürzt mit einer Prise englischem Humor und eiskalt serviert ;-)


Die Rache-Agentur

Annie Sanders

Werbung

Originaltitel: Getting mad, getting even
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3499255137
Erscheinungsdatum: Februar 2011
Genre: Contemporary

Klappentext

Kontrolle ist gut. Rache ist besser. Georgie und Flick sind nicht nur beste Freundinnen, sondern auch Geschäfts-partnerinnen. Ihre Agentur vermittelt Putzfrauen, organisiert Kindergeburtstage und beaufsichtigt Handwerker. Doch so richtig brummt der Laden erst, seit sie für betrogene Frauen Rache an untreuen Männern üben. Schnell entwickeln sich die beiden zu wahren Vergeltungsprofis. Nur privat läuft es alles andere als rund. Aber wer sagt, man soll Privates und Berufliches nicht vermischen? Denn eines haben Georgie und Flick gelernt: Rache ist süß!

Quelle: Rowohlt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung