Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_05.jpg

Alex ist eine Karrierefrau, die immer gerne alles unter Kontrolle hat. Kein Problem wäre da nicht das fehlende Kleingeld für eine Mutter, die wie eine Diva behandelt werden möchte.

Saffron ist die beste Freundin von Alex. Sie leidet darunter "nur" Hausfrau und Mutter zu sein und bekommt nicht die Anerkennung, die sie gerne hätte. Doch durch Ella, die nicht gerade eine Arbeitsbiene ist, bekommt sie einen neuen Schwung und sie erkennt, dass auch ihr Leben mehr als lebenswert ist....

Frankie ist der rettende Engel, in jeder Hinsicht der Dinge. Schnell schleicht er sich in die Herzen von Alex Mutter und Alex, auch wenn sie das nicht so gerne zugibt.

Annie Sanders schreibt so real, dass es einem vorkommt, als würde man die Figuren persönlich kennen und ihre Ängste und Nöte miterleben. Mit ihrer chaotisch liebenswerten Art schleichen sie sich schnell in die Leserherzen. Nach den ersten Seiten ist man so in der Geschichte gefangen, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen kann.

"Mister Mädchen für alles" ist Wohlfühl-Literatur. Flüssig erzählt und angenehm zu lesen, kann man Lachen, vielleicht einmal den Kopf über die sturen Figuren schütteln, sich aber ansonsten entspannt auf dem Sofa zurücklehnen und das Buch einfach genießen.
Die Liebe hat im Buch ebenfalls ihre Möglichkeiten, doch sie bleibt dezent im Hintergrund. Doch bietet es durchaus Stoff, welcher vielleicht eines Tages in einer Fortsetzung erzählt wird, denn die Autorin lässt am Ende des Buches noch so einiges offen.

Annie Sanders erzählt einfach herrliche Geschichten mit Gute-Laune-Garantie. Ein wunderbares Buch zum abschalten und entspannen.


Schnees Bewertung

Bewertung_05.jpg

Ich glaube, ich kann gar nicht genug beschreiben, wie sehr ich die Bücher von Annie Sanders mag. Für mich sind sie eine ganz besondere Lektüre für Frauen, da sie sich mit Themen beschäftigen, die viele Frauen etwas angehen und dabei niemals nur an der Oberfläche kratzen.

Auch "Mister Mädchen für alles" ist ein fantastisches Buch, dessen Hauptgrund für meine Begeisterung bei den Protagonisten zu finden ist.

Alex, die gestresste Karrierefrau die sich auch noch mit einer berühmten Mutter herumschlagen muss, die einfach viel zu gern über ihre Verhältnisse lebt. "Die Ranke", Alex' berühmte Schauspielermutter, die es liebt die volle Aufmerksamkeit zu bekommen.
Saffron, eine Hausfrau und Mutter, die Alex eine gute Freundin ist, aber trotzdem mehr von ihrem Leben möchte.
Frankie, ein Schauspieler mit Leib und Seele der sich aber nur schlecht als recht durch seine Karriere schlägt, aber großartige Haushaltsqualitäten besitzt. Ella, Frankies jüngere Schwester, deren berufliche Zukunft immer sehr im Begriff ist zu kippen.

Alle diese Figuren tragen dazu bei, dass man den Roman am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Charaktere zeigen immer mehr Facetten und irgendwann hat man selbst die anstrengendste Person dieser Runde (Die Ranke) ins Herz geschlossen und möchte sie am liebsten niemals mehr hergeben, sondern nur noch stundenlang in der Welt von Alex und Co verweilen.

Die Figuren kommen niemals zu perfekt oder zu übertrieben daher, sie wirken menschlich und durch ihre Fehler nur noch liebenswerter. Obwohl das Hauptaugenmerk der Geschichte nicht bei der Liebe liegt, gibt es dennoch eine schöne Lovestory die das Ziel und Ende der Geschichte bildet. Ein ungewöhnliches Paar, das sich aber dennoch findet und irgendwie dann doch sehr gut zusammenpasst.

Da das Ende des Romans noch ein paar Fragen offen lässt, würde ich mir wünschen das es eine Fortsetzung geben wird. Diese würde ich mit großer Begeisterung empfangen und sofort verschlingen, so gut hat mir "Mister Mädchen für alles" gefallen.

Schon im Juni erscheint ein neues Buch (Familienpause) von Annie Sanders, welches ich mit Spannung erwarte!


Mister Mädchen für alles

Annie Sanders

Werbung

Originaltitel: Busy Woman Seeks Wife
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3499248016
Erscheinungsdatum: März 2009
Genre: Contemporary

Klappentext

Frau sucht Hausfrau Alex Hill macht Karriere und hat außer für den Job für nichts Zeit. Sie engagiert deshalb eine Haushaltshilfe: Ella soll sich um die Wohnung und vor allem um die kranke Mutter kümmern, die vor kurzem bei der Tochter eingezogen ist. Doch dann stellt sich heraus, dass nicht Ella, sondern deren Bruder Frankie den Haushalt in Schuss hält. Für Alex gibt es nur eine Lösung – die sofortige Scheidung vom neuen Hausmann. Aber das ist einfacher gesagt, als getan …

Quelle: Rowohlt

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung