Rezensionen.jpg

Ankes Bewertung

Hrbuch_Bewertung_05.jpg

Eigentlich ist es müßig an dieser Stelle eine Inhaltsangabe zu geben, schließlich ist William Shakespeares Stück "Des Widerspenstigen Zähmung", bzw. die Musicalversion "Kiss me Kate", auf der „Die Bändigung des Weibes“ basiert, allseits bekannt.

Doch möchte ich, für die, die den Stoff nicht kennen, folgendes zum Inhalt anmerken:

Man sollte wissen, dass die Geschichte der widerspenstigen und zänkischen Katharina innerhalb einer Rahmenhandlung erzählt wird, in der der Säufer Sly zum Scherzopfer eines Lords wird, der über den stockbesoffenen Sly stolpert und sich mit ihm einen lustigen Zeitvertreib verspricht.

So redete dieser, Sly nicht nur ein er wäre ein Lord, mit zeitweiliger Amnesie, sondern lässt ihn auch von einer umherziehenden Schaustellertruppe ein Stück vorspielen; das ihn jedoch immer wieder einschlafen lässt.

Dieses Stück erzählt "Die Bändigung des Weibes", auch "Des Widerspenstigen Zähmung" und im Originaltitel "The Taming of the Shrew". Die Handlung spielt in Padua und dort treffen wir auf Baptista Minola, den geprüften Vater, einer älteren, höchst zänkischen Tochter namens Katharina "Kate", und einer jüngeren lieblichen, Bianca.

Kein Wunder also, dass es vor Bewerber um die Hand der lieblichen Bianca nur so wimmelt, kein Mann aber das Verlangen hegt, um die zänkische Kate zu freien. Um endlich auch die Zänkische unter die Haube zu bringen, verkündet Baptista, dass zuerst Kate den Bund der Ehe eingehen muss, bevor die jüngere Bianca auch nur daran denken kann.

Die Truppe der Verehrer um Bianca steht nun also vor einem Problem. Und erst als Baptista Minola verkündet, er stelle Lehrer, für die nunmehr ins Haus verbannte Bianca ein und das Grüppchen auf den Mitgiftjäger Petruchio stößt, der bereit scheint sich mit Katharina anzulegen, scheint eine Lösung des Problems greifbar – vor allem da Petruchio Katharina in Sachen Mundwerk und Schlagfertigkeit in nichts nachsteht.

Wie immer bei Shakespeare, zumindest den Komödien, die ich kenne und liebe, stellt keiner das dar, was er wirklich ist (und hierbei meine ich nicht, dass traditionell alle Rollen, auch die weiblichen, von männlichen Schauspielern gespielt werden), es werden Rollen vertauscht, Lügen ersonnen, raffinierte Pläne geschmiedet und Rechtfertigungen dafür so köstlich lange hin und her gewälzt, bis sie einem höchst vernünftig und logisch erscheinen.

Für einen Neuling in Sachen Shakespeare also manchmal nicht ganz so leicht zu verfolgen, insbesondere in Hörbuchform. Nimmt man nun noch die im shakespearschen Versmaß gesprochenen Texte hinzu, die für unsere Ohren altmodische Sprache, der Shakespeare manchmal auch noch ganz eigene Wortkreationen hinzugefügt hat, so muss man beim Hören schon höllisch aufmerksam sein um da mitzukommen.

Doch das alles ist überhaupt kein Problem, wenn die "richtigen" Sprecher mit an Bord sind.
Das Hörbuch „Die Bändigung des Weibes“, ist eine gekürzte Hörbuch-Fassung des Werkes „Des Widerspenstigen Zähmung“, im shakespearschen Versmaß von Markus Hahn übersetzt und in den verschiedenen Rollen vorgetragen von zwei Meistern ihres Fachs: David Nathan und Simon Jäger.

Ich hege eine große Begeisterung für beide Sprecher, die mich in vielen wunderbaren Hörbuchproduktionen, immer wieder aufs Neue, mit ihrer Vortragskunst begeistert haben. Und ich habe auch überhaupt keinen Zweifel gehegt, dass ihnen das ebenfalls mit „Die Bändigung des Weibes“ gelingt. Und doch haben es die beiden geschafft mich erneut zu überraschen und zu begeistern. Zumal ich finde, dass sie geradezu perfekt in diese Geschichte passen, in der sie, in den verschiedenen Rollen, aus vollem Herzen zanken, fluchen, tricksen und Süßholz raspeln können.
Keine Frage, das hat nicht nur hörbar den Sprechern Spaß gemacht, sondern sich beim Hören auch auf mich übertragen.

Kurz gefasst: Nicht nur für Fans William Shakespeares und/oder der hervorragenden Sprecher, sondern für alle die wissen wollen, wie man "Weiber bändigt". ;-)


Die Bändigung des Weibes

in einer Bearbeitung von Markus Hahn

William Shakespeare

Werbung

Originaltitel: The Taming the shrew
Verlag: A.S.Theater & Film
ISBN: 978-3000463037
Erscheinungsdatum: Juli 2014
Genre: Komödie

Sprecher Hörbuch: David Nathan und Simon Jäger

Klappentext

Shakespeares Komödie versetzt den Zuhörer ins schöne Padua, wo die noch schönere Bianca nur verheiratet wird, wenn ihre aufsässige Schwester Katharina zuerst einen Bräutigam findet. Doch niemand will das "scharfzüng'sche Weib" freien - außer Petruchio, der meint, einer Frau nur beizukommen, wenn man sie wie einen Falken abrichtet. Sagt's, tut's, und schafft es mit allerlei Tricks und psychischer Folter, Katharina sich ihm gefügig zu machen. Ob das die Krone der Schöpfung ist? Das zu entscheiden wird den Zuhörerinnen und Zuhörern überlassen…

Quelle: A.S.Theater & Film

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung