Rezensionen.jpg

Schnees Bewertung

Bewertung_05.jpg

Ich war wirklich sehr überrascht von dem Buch. Ich habe nicht allzuviel erwartet und wurde in eine humorvolle und doch rührende Geschichte hineingezogen die mich nach wenigen Minuten gepackt hatte.

Die Geschichte von Marissa ist tragisch und ich habe sehr mitgelitten, aber das tolle daran war, dass die Autorin die richtige Mischung zwischen Hoffnung und Trauer fand.

June ist eine Frau mit Ecken und Kanten. Sie ist sehr sympathisch, realistisch und nicht überdreht. Ihre Gefühle wurden nachvollziehbar beschrieben und bauten ein nettes Gefühl zu der Protagonistin auf.

Jill Smolinski vermochte es heitere und traurige Szenen abzuwechseln. Ihr schöner, lockerer und flüssiger Schreibstil rundete das Gesamtwerk perfekt ab.

Das Buch ist sehr gefühlvoll ohne ständig auf die Tränendrüse zu drücken. Ein Buch, welches Kummer, Liebe und Hoffnung enthält ohne in Schmalz zu ertrinken.

Einen negativen Punkt konnte ich bei dem Buch überhaupt nicht finden, es war eine absolute Wohlfühlgeschichte, die mich noch nachhaltig beindruckte.


Monalous Bewertung

Bewertung_03_5.jpg

June Parker, eine eher farblose Mittdreißigerin, die in einer Agentur für Fahrgemeinschaften als Texterin tätig ist, hat die Wunschliste von Marissa an sich genommen.

Marissa ist bei dem Unfall verstorben, wo June das Auto gefahren hatte. June fühlt sich schuldig für den Tod der Frau, die offensichtlich noch viel vorhatte. Gerade hatte sie 50 kg abgenommen und wollte noch viele Dinge bis zum 25. Geburtstag erleben. Aus reinem Schuldgefühl heraus übernimmt June die Liste und arbeitet sie Stück für Stück ab.

Doch die Dinge entwickeln sich nicht immer so einfach, wie es sollte. Vor allen Dingen scheint es so auszusehen, als ob sie es tatsächlich nicht schafft. Aber mit Hilfe ihrer tatkräftigen Freunde und Familie ändert sie nicht nur die Leben anderer, sondern entwickelt sich plötzlich auch selbst. Und dann scheint sie auch Troy, Marissas Bruder, für sich gewinnen zu können. Wird sie es vielleicht doch noch schaffen?

Mein Fazit: Ich habe an dem Roman ziemlich lange zu lesen gehabt. Komödien lese ich zwischendurch ganz gern, vor allen Dingen, wenn da auch ein Spritzer Romantik mit drin ist.

Die Wendungen in diesem Roman sind glaubhaft und auch ehrlich. Da ist nichts Schnulziges oder so dran. Das ist erfrischend und macht es eigentlich sehr sympathisch. Die letzten Seiten habe ich sehr genossen, da June selbst ein Resümee zieht!

Allerdings hat es mich sehr gestört, das die Autorin noch Hinweise setzte, dass es an dieser Stelle lustig ist! Desweiteren hat die Autorin die Geschichte mit Troy sehr unglücklich gestaltet. Es hat sich einfach zu sehr in die Länge gezogen. Er wurde mir auch unsympathisch! Nun denn ...

Alles in allem eine nette Sommerlektüre, die mir aber nicht unbedingt im Gedächtnis bleiben wird.

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Monalous kleinem Bücherforum.


Ankes Bewertung

Hrbuch_Bewertung_05.jpg

„Die Wunschliste“ ist eine zauberhafte Geschichte vom Wunder des Lebens, des Leben lassens und des selber Lebens.
Mehr als einmal stellt man sich die selbe Frage, die auch die Charaktere im Buch immer wieder beschäftigt, was würde denn auf meiner „Wunschliste“ stehen?

Mal amüsant und locker, mal ernst und traurig wird man als Hörer durch das selbe Wechselbad der Gefühle geschickt, wie die Hauptfigur Jude selber. Dabei kann man die Situation und auch die Handlungen der Figuren sehr gut nach empfinden, auch wenn man nicht immer der selben Meinung, wie die Figuren ist.

Besonders begeistert hat mich vor allem, dass die „Wunschliste“ der verstorbenen Marissa viele alltägliche und selbst im wirklichen Leben durchführbare Dinge stehen. Nichts außerordentlich grelles oder abgehobenes muss sich Jude zur Aufgabe machen, sondern relativ einfach Dinge, wie eine Fremden küssen oder dem Bruder sagen, wie dankbar man ihm ist.
Das Faszinierende daran ist, wie schwer es doch für Jude zum Teil ist, diese Aufgaben zu bewältigen, wie sehr ihr einige davon an die Substanz gehen und wie entschieden sich mit jedem Punkt, den sie auf der Liste abhakt ihr Leben sich doch verändert.

All das hat Jill Smolinski ganz wunderbar erzählerisch umgesetzt. Zudem spürt man auch ihre Zuneigung zu den Figuren der Geschichte und das Vergnügen das die Autorin beim Schreiben gehabt haben muss.

Ich kenne das Buch nicht, aber selbst in der gekürzten Hörbuchfassung hatte ich nicht das Gefühl auf wichtige Dinge verzichten zu müssen. Die Geschichte erscheint in sich rund und ist an keiner Stelle holprig zu anhören.

Die Stimme der Sprecherin Marina Köhler passt unglaublich gut in die Geschichte und steht der Ich-Erzählerin „Jude“ hervorragend „zu Gesicht“. Dieses perfekte Zusammenspiel trägt zusätzlich seinen Anteil zu dem Reiz des Hörbuchs bei. Durch die Stimme und die talentierte Vorlesekunst von Marina Köhler erscheinen die Figuren der Geschichte noch lebendiger, als sie ohnehin schon sind ;-) und der Hörer hat das Gefühl bei einem gemütlichen Plausch einer Freundin oder Bekannten zu lauschen, wie sie einem ihre Geschichte erzählt.

Kurz gefasst: Ein wundervolles und anregendes wie unterhaltsames Hörbuch, das meisterlich von einer tollen Sprecherin gelesen wird. Unbedingt zu empfehlen!


Die Wunschliste

Jill Smolinski



Werbung

Originaltitel: The next thing on my list
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN: 978-3-426-66270-0
Erscheinungsdatum: Februar 2007
Genre: Contemporary

Klappentext

Küsse einen wildfremden Mann, sieh dir einen Sonnenaufgang an, verändere das Leben eines anderen Menschen - drei von zwanzig Aufgaben, die Marissa bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Geburtstag erfüllen wollte. Doch sie wird diesen Geburtstag nicht mehr erleben ... Als Marissa bei einem Autounfall ums Leben kommt, ist June, die Fahrerin des Wagens, voller Schuldgefühle. Erst als ihr Marissas Liste unerfüllter Herzenswünsche in die Hände fällt und sie diese zu ihren eigenen macht, sieht sie wieder Licht am Horizont. Ein fremder Mann zum Küssen ist auch schnell gefunden, und die Sonne geht schließlich jeden Tag auf - doch wie verändert man das Leben eines anderen? Während June noch grübelt und mit den ihr gestellten Aufgaben kämpft, verändert sich, zuerst kaum merklich, das ihre.

Quelle: Droemer/Knaur


Originaltitel: The next thing on my list
Verlag: audio media verlag
ISBN: 978-3868044850
Erscheinungsdatum: Dezember 2008
Genre: Contemporary

6 CD's
Sprecher: Marina Köhler

Klappentext

Küsse einen wildfremden Mann, trage sexy Schuhe, verändere das Leben eines anderen Menschen - drei von zwanzig Aufgaben, die Marissa bis zu ihrem 25. Geburtstag erledigen wollte. Als sie bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt, nimmt sich June, die Fahrerin des Wagens, der Liste an und verändert damit v. a. ihr eigenes Leben…

Quelle: audio media verlag

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung