Rezensionen.jpg

Tinas Bewertung

Bewertung_04_5.jpg

"Weit wie das Meer" war mein erstes Buch von Nicholas Sparks. Schon im Vorfeld hat man mich immer wieder darauf hingewiesen, dass man ausreichend Tempos zu Hand haben sollte, denn es ist ein Buch der tiefen Gefühle.

Und das stimmt wirklich. Nicholas Sparks ist ein Künstler, der die Partitur der Gefühle spielt, wie kein anderer Autor. Allein seine Können im Ausdruck der Briefe der Flaschenpost verursachen dem Leser beim Lesen Gänsehaut. Dabei fühlt es sich fast so an als wäre man selber die Person, für den die Briefe geschrieben wurden.

"Liebe bleibt Liebe, egal wie alt man ist". Dieses Zitat stammt aus dem Buch und es macht deutlich, dass man für die Liebe oder das Gefühl nie zu alt oder zu jung ist. In der Geschichte geht es um Menschen, die man sehr geliebt hat, aber die man nicht gehen lassen kann oder möchte, denn nur so glaubt man, bleibt die Erinnerung wach und damit auch die Liebe zu dem Menschen.

Nicholas Sparks macht sehr deutlich, dass die Erinnerung etwas Schönes und Wichtiges ist, aber dass man sich auch auf Neues einlassen sollte. Das Leben und die Liebe hat immer wieder Überraschungen auf Lager und taucht immer dann auf wenn man nicht darauf gefasst ist.

Es ist ein wunderbarer Roman geworden, für Romantiker die gerne lachen, weinen und die sich gerne erinnern an die schönen Dinge im Leben. Mit viel Gefühl und Wärme, aber auch mit Tragik, und Trauer geschrieben, es ist ein Buch, das zum Träumen einlädt, zum Nachdenken anregt und den Leser auch mal zum Weinen bringt.


Weit wie das Meer

Nicholas Sparks

Werbung

Originaltitel: Message in a Bottle
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453810174
Erscheinungsdatum: Mai 2006
Genre: Contemporary

Klappentext

Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein Liebesbrief voll verzweifelter Sehnsucht steckt. Zutiefst berührt davon, veröffentlicht Theresa das Dokument in ihrer Zeitungskolumne. Binnen kurzer Zeit erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist dieser Mann? Theresa macht sich auf die Suche, sie findet Garrett – und die Begegnung ist schicksalhaft: Garrett leidet noch unter dem Tod seiner geliebten Frau, aber Theresa bringt erstmals wieder etwas in ihm zum Klingen, was er längst verloren glaubte.

Quelle: Henye

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung