Rezensionen.jpg

Nicoles Bewertung

Bewertung_05.jpg

Eigentlich hatte sich Felicity zunächst nur für ihren ungewöhnlichen, recht magischen Nebenjob entschlossen, weil sie dringend eine kleine Finanzspritze neben ihrem Taschengeld benötigt.
Doch mittlerweile bereitet es ihr auch sehr viel Spaß Paare an ihrer Schule mit Hilfe eines kleinen magischen Computers mit einem zwei Wochen andauernden Liebeszauber zu belegen.

Auch ihre beste Freundin Andy möchte Felicity endlich wieder fröhlich und nicht mehr so einsam sehen. So schickt sie Andy, als auch dem coolen Schlagzeuger in einer Band, Tyler, eine Liebesmail und auch diesmal funktioniert alles wie geschmiert. Andy und Tyler sind plötzlich heftig ineinander verliebt - doch dafür lässt Andy nun Felicity mehrmals sitzen, was zu einer großen Belastungsprobe ihrer Mädchenfreundschaft führt.

Aber auch Felicity leidet - sie ist bereits seit Kindheitstagen in den Schulschwarm Derek verliebt, doch dieser scheint laut Felicitys Erzfeindin in einer ganz anderen Liga zu spielen und bringt Felicity angeblich nur freundschaftliche Gefühle entgegen.
Um sich Derek ein für alle Mal aus dem Kopf schlagen zu können, entschließt sie sich schweren Herzens, Derek mit einem anderen Mädchen zu verbandeln, doch diesmal geht etwas schief. Am nächsten Tag sind plötzlich alle Schüler, ob Junge oder Mädchen in Felicitys Schwarm verliebt. Wird Felicity dieses Problem wieder rückgängig machen können?

Verflixt, diese Flirts“ ist nach „Verflixt, diese Liebe“ bereits der zweite Teil um Felicity, die moderne Liebesbotin. Und selbst fortgeschrittenere Leser wie ich es bin, dürften viel Lesespaß mit diesem Young Adult Roman haben; ich bin mittlerweile vierzig Jahre alt und habe mehrmals beim Lesen schmunzeln müssen über Felicitys sarkastische Gedankengänge.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr mitreißend - dazu hat sie mit Felicity, ihren Freundinnen und nicht zu vergessen ihrem Schwarm Derek sehr nette, authentisch wirkende Akteure geschaffen, die den Schul und Liebesalltag von Teenagern wunderbar unterhaltsam und atmosphärisch dicht erzählen. Aber natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz und es wird am Ende geküsst. Wen Felicity jedoch bekommt, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht, das müsst ihr schon selber nachlesen.

Die paranormalen Elemente halten sich in Grenzen - außer dass es Felicitys Nebenjob ermöglicht, Paare per Mail zu verkuppeln, ist auch dieser zweite Teil der Serie lediglich, aber im besten Sinne des Wortes gemeint, ein schöner, sehr süßer Contemporary für junge Mädchen, die eine Geschichte über Freundschaft, die erste große Liebe und alle dazugehörigen Gefühlswirrungen und Irrungen lesen möchten.
Und es empfiehlt sich definitiv, zunächst den ersten Teil der Reihe gelesen zu haben, da „Verflixt, diese Flirts“ direkt auf die Geschehnisse des Vorgängers aufbaut.


Verflixt, diese Flirts

Rhonda Stapleton

Werbung

Originaltitel: Flirting with Disaster
Verlag: Baumhaus
ISBN: 978-3843200509
Erscheinungsdatum: November 2011
Genre: Young-Adult

Teil einer Serie: Stupid Cupid Serie

Klappentext

Felicity ist eine totale Romantikerin. Das ist auch der Grund, weshalb sie in ihrem Job als Liebesgöttin mehr ihrem Herzen folgt, als den Regeln. Aber als Felicity ihren Liebespfeil- Zauber auf ihre beste Freundin Andy richtet, schwebt die auf einmal so auf Wolke sieben, dass sie alles andere um sich herum vergisst. Und dann verkuppelt Felicity auch noch ihren Schwarm Derek mit der gesamten Schule…. Wie soll sie aus diesem Schlamassel wieder rauskommen?

Quelle: Baumhaus

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung