Rezensionen.jpg

Kas Bewertung

Bewertung_05.jpg

In Mona Varas Hexentöchter trifft man auf alte Bekannte aus ihrem Roman "Patricia" auch bekannt als "Dunkler Kuss der Leidenschaft". Da wäre zum Beispiel die verführerische Hexe Haga, sie ist nämlich Charlies Tante, auch ihre blond gelockte ehemalig-private Succuba treffen wir wieder.

Charlie begibt sich nach London um ihren Bruder zu suchen und stolpert in einer mehr als dunklen Gasse über den geheimnisvollen Cyrill Veilbrook. Veilbrook ist fasziniert von Charlie, der sie für eine Succuba hält, und möchte sie als seine Mätresse buchen, auf befristete Zeit, als er herausfindet in welchem Haus sie wohnt.

Die jungfräuliche Charlie lässt sich erst darauf ein, als Cyrill sie und ihrem Bruder aus einer mehr als blutrünstigen Situation verhilft. Initiationsrituale bei Vampiren sind nicht OHNE. Sie stellt sich für zwei Wochen zu seiner Verfügung und genießt mit ihm ihre ersten sexuellen Vergnügungen. Doch für Charlie ist es mehr als nur körperliche Leidenschaft, es ist Liebe.

Traumatische Schicksalsschläge haben Cyrill zu dem gemacht, der er heute ist. Auf Cyrill trifft der Spruch zu: Was ihn nicht umbringt, macht ihn nur noch härter. Im Laufe der Erzählung lernen wir ihn besser kennen, da die Autorin dem Leser geschickt Einblick in seine Vergangenheit gewährt.

Mona Vara führt uns in diesem sinnlichen Roman durch eine magische Welt, in der sich zwei nicht "normale" Menschen treffen und verlieben. Sie baut gekonnt Spannung auf, indem sie nichtmenschliche Wesen wie Dämonen, Hexen und Vampire einbezieht, die zu einer Berg- und Talfahrt einladen, die der Leser nicht so schnell vergessen wird. Stilvolle erotische Momente, Verführung, Kampf und übernatürliche Kräfte setzt die Autorin zu einem packenden Roman um. Volle Punktzahl.


Hexentöchter

Mona Vara

Werbung

Originaltitel: ---
Verlag: Plaisir d'Amour
ISBN: 978-3938281451
Erscheinungsdatum:
Genre: erotischer paranormaler Liebesroman

Klappentext

Charlie reist nach London, um ihren Bruder zu finden, der zum Vampir geworden ist. Dort wohnt sie bei ihrer Tante, der Hexe Haga, die ein Bordell unterhält. Der ebenso herrische wie mysteriöse Cyrill Veilbrook, den selbst die Vampire fürchten, bietet Haga viel Geld, wenn Charlie ihm exklusiv zur Verfügung steht. Denn laut einer Legende soll die erste Liebesnacht mit einer Succuba die ultimative Lust erzeugen ... Charlie ist empört, doch als ihr Bruder in Gefahr gerät, hilft Cyrill ihnen nur der unter Bedingung, dass Charlie für zwei Wochen in sein Haus zieht und sich von ihm nach allen Regeln der Kunst verführen lässt. Veilbrook ist jedoch nicht der einzige, der an Charlie interessiert ist. Dunkle Wesen wollen sich in London etablieren und die Macht an sich reißen! Der einzige, der ihnen Einhalt gebieten könnte, ist Veilbrook. Doch dieser ist mit der Verführung seiner aufsässigen Hexe beschäftigt ...

Quelle: Plaisir d'Amour

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung