Rezensionen.jpg

Jolies Bewertung

Bewertung_04.jpg

Nach außen wirkt Eva Teichmann, Besitzerin einer Gärtnerei, recht unschuldig. Doch in ihrem Innern hat sie sehr spezielle Vorlieben: Eva steht auf Fesseln, auf die erotische Wirkung der Hilflosigkeit und auf Liebesexperimente mit anderen Frauen.
Schon als Kind beim Indianer-Spielen ließ sie sich liebend gern an den Marterpfahl binden. Nun - als Erwachsene - ist sie hellauf begeistert von der japanischen Fesselkunst Nawa Shibari. Als geschäftliche Unklarheiten Eva in dieses faszinierende Land am anderen Ende der Welt führen, kann sie nicht widerstehen, an ihrem eigenen Leib die Freuden eines Shibari zu erfahren.

Susanne Calaverno erzählt eine sehr erotische Geschichte über eine junge Frau, die in einem fremden Land an falsche Menschen gerät. Neben körperlicher Lust - die in diesem Roman überwiegt - findet sich eine gelungene Krimihandlung. Wem es gilt, zu vertrauen, bleibt lange die Frage. Spannung - erotisch wie kriminell - prägt die Seiten und zieht spielend leicht die Aufmerksamkeit der Leser auf sich.

Die sexuellen Praktiken, die in Calavernos "Asian Desire" beschrieben werden, sind eher speziell, als für die "breite Masse" gedacht. Unterwürfige, bewegungsunfähige Frauen, die auf Gedeih und Verderb dem Mann ausgeliefert sind, gelten nicht für jedermann als erotisch. Auch einige Stellen, in denen Nawa Shibari eher im Hintergrund steht, sind gewöhnungsbedürftig und könnten teilweise recht abschreckend auf manche Leser wirken.

Fazit: Ein fesselnder erotischer Roman für alle Freunde und Sympathisanten von Fesselspielen, die auch bisexuellen Experimenten offen gegenüber stehen und sich durch extravagante Schilderungen nicht abschrecken lassen. In jedem Falle bietet "Asian Desire" gute Unterhaltung für ein paar prickelnde Stunden.


Asian Desire

Susanna Calaverno

Werbung

Originaltitel: ----
Verlag: Rororo
ISBN: 978-3499254178
Erscheinungsdatum: Juni 2010
Genre: Erotik

Klappentext

IN DEN FESSELN DER LUST Als in der Gärtnerei Teichmann minderwertige Bonsais auftauchen, entschließt sich Besitzerin Eva, persönlich in Japan Nachforschungen anzustellen. Im Land der aufgehenden Sonne angekommen, wird sie überraschend Zeugin einer privaten Bondage-Session. Die japanische Fesselkunst fasziniert sie, und sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit dem Leiter einer Bondage-Schule. Doch Meister Ken verfolgt seine eigenen Ziele. Eva ist ihm hilflos ausgeliefert ...

Quelle: rororo

Diese Seite verwendet Cookies. Diese sind wichtig für die Funktion der Webseite. Wenn die Cookies gelöscht werden, werden einige Funktionen der Seite nicht wie gewünscht funktionieren.
Link zur Datenschutzerklärung